22. April 2020 / 23:27 Uhr

Bericht: Teil der Hilfsgelder von FC Bayern, BVB und Co. soll Drittliga-Klubs retten

Bericht: Teil der Hilfsgelder von FC Bayern, BVB und Co. soll Drittliga-Klubs retten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Auch finanzielle angeschlagene Drittligisten wie der 1. FC Kaiserslautern könnten von den Hilfsgeldern der deutschen Champions-League-Klubs profitieren.
Auch finanzielle angeschlagene Drittligisten wie der 1. FC Kaiserslautern könnten von den Hilfsgeldern der deutschen Champions-League-Klubs profitieren. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Die vier deutschen Champions-League-Teilnehmer FC Bayern, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und RB Leipzig hatten zu Beginn der Corona-Krise eine Hilfe in Höhe von 20 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Einem Medienbericht zur Folge könnten davon nun Drittligisten profitieren.

Anzeige
Anzeige

Ein Teil der 20 Millionen Euro, welche die Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen im Rahmen einer Solidaraktion finanziell strauchelnden Bundesliga-Vereinen zur Verfügung gestellt haben, könnte jetzt möglicherweise auch zur Rettung der von der Pleite bedrohten Klubs der 3. Liga eingesetzt werden. Darüber berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer Ausgabe vom Donnerstag.

Mehr vom SPORTBUZZER

Erwogen werde dabei offenbar ein einstelliger Millionen-Betrag. Auf Anfrage der FAZ wollte die Deutsche Fußball Liga (DFL), die das Hilfsgeld der Top-Klubs verwaltet, keine Stellungnahme abgeben. Am Donnerstag findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung aller 36 Vereine der Bundesliga. und 2. Bundesliga statt. Ob die Bereitstellung der Finanzhilfe für die Drittligisten dabei zur Debatte stehen wird, ist nicht bekannt.

1. FC Kaiserslautern: Tiefer Fall nach großem Erfolg

Die 1950er Jahre, die goldenen Jahre, sind der erste Höhepunkt in der Erfolgsvita des 1. FC Kaiserslautern. 1951 nimmt FCK-Legende Fritz Walter die erste deutsche Meisterschaft für die Pfälzer entgegen (Foto), eine weitere 1953 und zwei Finalteilnahmen in den beiden folgenden Jahren schließen sich an. Zur Galerie
Die 1950er Jahre, die "goldenen Jahre", sind der erste Höhepunkt in der Erfolgsvita des 1. FC Kaiserslautern. 1951 nimmt FCK-Legende Fritz Walter die erste deutsche Meisterschaft für die Pfälzer entgegen (Foto), eine weitere 1953 und zwei Finalteilnahmen in den beiden folgenden Jahren schließen sich an. ©

FCK, KSC und Co. in finanzieller Not

Die 3. Liga ist unter dem Dach des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) organisiert und finanziell besonders hart von der aktuellen Corona-Krise getroffen. Unter den Klubs gibt es unterschiedliche Auffassungen darüber, ob die derzeit unterbrochene Saison fortgesetzt werden soll. Befürchtet wird eine Flut von Insolvenzen. Vor allem Traditionsvereine wie der 1. FC Kaiserslautern und der Karlsruher SC sind arg in Bedrängnis geraten. Die Frage steht im Raum, ob die Profi-Klubs der obersten beiden Spielklassen bereit sind, einen Teil der 20 Millionen Euro abzugeben.