06. April 2020 / 10:09 Uhr

FIFA-20-Turnier: Union Berlin-Profi Julius Kade besiegt E-Sportler

FIFA-20-Turnier: Union Berlin-Profi Julius Kade besiegt E-Sportler

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
<b>Julius Kade:</b> Der 20-Jährige spielte bereits seit 2007 in der Jugend von Hertha BSC. Nachdem er dann in den Amateurmannschaften des Vereins unterwegs war und sogar sein Bundesligadebüt gegen Borussia Mönchengladbach gab, wechselte Kade im Sommer 2019 zum Stadtrivalen Union Berlin.
Zeigte eine gute Vorstellung an der Konsole: Union Berlin-Profi Julius Kade. © Matthias Kern/Bongarts/Getty Images
Anzeige

Der 20-Jährige vom 1. FC Union Berlin setzte sich gegen den E-Sportler vom VfL Bochum durch.

Anzeige

Julius Kade von Fußball-Bundesligist Union Berlin hat während der Corona-Pause zumindest virtuell für eine kleine Sensation gesorgt. Der 20-Jährige besiegte im Zuge der "Bundesliga Home Challenge" in der Fußballsimulation FIFA 20 am Sonntag E-Sport-Profi Jan-Luca "Bassinho" Bass mit 3:2. Insgesamt setzte sich Union mit 5:3 gegen den VfL Bochum durch.

Anzeige

In Bildern: Das sind die FIFA 20-Werte von den Union Berlin-Spielern.

Der SPORTBUZZER präsentiert die Werte der Kicker von Union Berlin. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER präsentiert die Werte der Kicker von Union Berlin. ©

Der FC Schalke 04 gewann das einzige Erstliga-Duell des Tages gegen den VfL Wolfsburg. Bundesliga-Profi Nassim Boujellab machte den Erfolg der Schalker mit einem 3:0-Sieg gegen Wolfsburgs Nachwuchs-Torhüter Lino Kasten perfekt. Zuvor gewann Schalkes Tim "Tim_Latka" Schwartmann das Duell der FIFA-Profis gegen Benedikt "Salz0r" Saltzer mit 2:1. Der FC Augsburg gewann mit 5:2 gegen den Hamburger SV. Niederlagen setzte es für Eintracht Frankfurt und Bayer 04 Leverkusen. Bayer verlor mit 4:6 gegen Dynamo Dresden. Zuvor kassierte Frankfurt ein 7:8 gegen Arminia Bielefeld. Jubeln konnten dagegen der FC St. Pauli und der VfB Stuttgart. Die Kiez-Kicker gewannen mit 3:0 gegen den 1. FC Nürnberg, Stuttgart besiegte Jahn Regensburg mit 5:1.

An dem Event der Deutschen Fußball Liga nehmen 30 Teams aus dem Umfeld der beiden höchsten wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzten Spielklassen teil. Jede Begegnung besteht aus zwei Einzelpartien, deren Ergebnisse addiert werden. Offiziell geht der Wettbewerb in keine sportliche Wertung ein.