18. Februar 2021 / 15:29 Uhr

Bundesliga im Liveticker: Union Berlin gastiert beim SC Freiburg

Bundesliga im Liveticker: Union Berlin gastiert beim SC Freiburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zwei Ausnahmespieler ihrer Vereine: Max Kruse (l.), der sein Comeback feiern könnte und Vincenzo Grifo.
Zwei Ausnahmespieler ihrer Vereine: Max Kruse (l.), der sein Comeback feiern könnte und Vincenzo Grifo. © dpa - SPORTBUZZER-Grafik
Anzeige

Der Anführer meldet sich zurück. Max Kruse steht nach seiner Muskelverletzung im Auswärtsspiel in Freiburg wieder im Kader des 1. FC Union Berlin. Im Breisgau erwarten die Eisernen für Februar ungewöhnliche Bedingungen.

Anzeige

Für Max Kruse endet die Leidenszeit nach elf langen Winterwochen. Der Offensivstar steht nach seinem Muskelbündelriss vor dem Comeback für den 1. FC Union Berlin. Urs Fischer warnt vor dem Spiel beim SC Freiburg aber vor ausnahmsweise negativen Frühlingsgefühlen. Bei erwarteten 18 Grad Celsius fürchtet der Trainer unweit seiner Schweizer Heimat einen Temperaturschock für die zuletzt harte Minusgrade gewohnten Hauptstadt-Kicker.

Anzeige

"Das ist nicht ganz einfach, das ist schon ein Unterschied", sagte Fischer. Individuell müsse jeder Spieler schauen, wie er mit dem warmen Wetter zurechtkomme. Trinken, trinken, trinken wird ein Motto der Eisernen beim Gastspiel in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Breisgau sein.

Kruse ist jedenfalls heiß auf seine Rückkehr. "Ich habe richtig Bock zum Spielen", hatte er schon vor den letzten Checks am Dienstag gesagt. Die MRT-Untersuchung der beim 1:3 im Derby Anfang Dezember gegen Hertha BSC verletzten Oberschenkelmuskulatur verlief laut Fischer zufriedenstellend. "Wenn ein Spieler zur Verfügung steht, hat er die absolute Freigabe, sonst würde ich das so nicht sagen", merkte der Union-Trainer an.

In der Startelf wird Kruse nach der langen Pause allerdings nicht erwartet. Auch zu Saisonbeginn musste er sich nach eine noch in Istanbul erlittenen Fußverletzung langsam herantasten, half dann aber Union mit sechs Toren und viel Führungskompetenz in den ersten zehn Saisonspielen zu einem bemerkenswerten Aufschwung.