26. September 2020 / 17:23 Uhr

Bundesliga kompakt: BVB blamiert sich gegen Augsburg - Mainz-Klatsche nach Streik

Bundesliga kompakt: BVB blamiert sich gegen Augsburg - Mainz-Klatsche nach Streik

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der BVB strauchelt in Augsburg. Mainz kommt gegen Stuttgart unter die Räder.
Der BVB strauchelt in Augsburg. Mainz kommt gegen Stuttgart unter die Räder. © imago images/Thomas Frey/Getty Images/Montage
Anzeige

Borussia Dortmund hat sich am zweiten Spieltag der Bundesliga schwach präsentiert und mit 0:2 beim FC Augsburg verloren. Der FSV Mainz 05 kassierte derweil nach dem Spielerstreik unter der Woche gegen Stuttgart eine derbe Klatsche. Arminia Bielefeld feiert den ersten Bundesliga-Sieg.

Anzeige

FC Augsburg - Borussia Dortmund 2:0 (1:0)

Herber Rückschlag für Borussia Dortmund: Eine Woche nach dem klaren 3:0-Erfolg über Borussia Mönchengladbach hat der BVB am Samstagnachmittag überraschend beim FC Augsburg mit 0:2 (0:1) verloren. Felix Uduokhai (40. Minute) und Daniel Caligiuri (54.) erzielten die Treffer für die Gastgeber vor 6000 Zuschauern in der WWK Arena. Ein verdienter Sieg für die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich, die einfach effizienter als die Elf von Lucien Favre war. Augsburg nutzte gegen deutlich feldüberlegene Dortmunder seine einzige Torchance kurz vor der Halbzeit. Der ehemalige Schalker Caligiuri bediente Uduokhai per Freistoß-Flanke, der diese per Kopfball zum 1:0 verwandelte. Der BVB-Keeper Roman Bürki sah dabei nicht ganz glücklich aus, weil er nicht rauskam. Auch nach der Pause wurde es nicht besser für den BVB. Die Gäste standen hoch und waren anfällig für Konter. Das rächte sich in der 54. Minute, als Florian Niederlechner Caligiuri schickte und dieser Thomas Meunier weglief. Der Sommer-Neuzugang des FCA traf dann zum 2:0 an Bürki vorbei. Die Augsburger stehen mit sechs Punkten aus zwei Spielen vorerst auf Platz eins

Bayer Leverkusen - RB Leipzig 1:1 (1:1)

Beim Debüt von Neuzugang Alexander Sörloth ist RB Leipzig im Top-Duell bei Bayer Leverkusen nicht über ein 1:1 (1:1) vor 6000 Zuschauern in der BayArena hinaus gekommen. Emil Forsberg erzielte wie in der Vorwoche beim 3:1-Sieg gegen Mainz 05 den Führungstreffer (14.) für die Leipziger. Doch Leverkusen drehte in einem hart umkämpften Spiel danach auf. Sechs Minuten später traf Kerem Demirbay nach Vorlage von Lars Bender sehenswert zum 1:1. Bitter für RB Leipzig: In der 27. Minute musste Stürmer Yussuf Poulsen aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden. Für Ihn kam Sörloth, der erst unter der Woche von Trabzonspor und Crystal Palace zu den Sachsen wechselte - der Norweger lieferte ein unauffälliges Debüt ab.

Mehr vom SPORTBUZZER

Borussia Mönchengladbach - Union Berlin 1:1 (0:0)

Borussia Mönchengladbach muss weiterhin auf den ersten Sieg in der neuen Bundesliga-Saison warten. Vor 10.100 Fans im Borussia Park lieferte die Mannschaft von Trainer Marco Rose gegen Union Berlin eine schwache Vorstellung ab. Trotz der Startelf-Comebacks der beiden Stürmer Marcus Thuram und Alassane Plea tat sich die Borussia eine Woche nach der 0:3-Pleite beim BVB gegen die Berliner schwer. Zwar brachte Thuram (56.) die Gladbacher in Führung, doch Union wehrte sich tapfer - und kam dank eines klasse Kopfballs von Nico Schlotterbeck (79.) zum verdienten Ausgleich.

Mainz 05 - VfB Stuttgart 1:4 (1:1)

Erst ein Streik, jetzt die Niederlage: Der 1. FSV Mainz 05 hat sein Heim-Debüt in der Opel-Arena gründlich verpatzt und mit 1:4 (1:1) gegen den VfB Stuttgart verloren. Dabei erwischte die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer zunächst einen guten Start. Robin Quaison brachte die Mainzer nach 13 Minuten per Kopfball-Tor nach artistischer Kopfball-Vorlage von Jean-Philippe Mateta zunächst in Führung. Doch die Aufsteiger aus Stuttgart waren über das komplette Spiel gesehen die deutlich bessere Mannschaft: Erst glich Silas Wamangituka (45.) das Spiel kurz vor der Pause aus, dann erzielte Daniel Didavi (61.) in Halbzeit zwei den Führungstreffer. Mateo Klimowicz (80.) und Sasa Kalajdzic (86.) machten für den VfB schließlich den Deckel drauf. Zu allem Überfluss sah der Mainzer Moussa Niakhaté aufgrund wiederholten Foulspiels in der 77. Minute die Gelb-Rote Karte. Bei den Stuttgartern flog Pascal Stenzel kurz vor Schluss (90.+1) ebenfalls vom Platz. Die nach zwei Spieltagen noch punktlosen 05er stecken nach der herben Pleite weiter in der Krise. Unter der Woche sorgte ein Trainings-Boykott der Mainzer Mannschaft für Wirbel. Die Spieler weigerten sich am Mittwoch aufgrund der Suspendierung von Stürmer Adam Szalai auf den Trainingsplatz zu gehen. Die Mainzer Bosse kündigten bereits eine Aufarbeitung des Falls an.

Arminia Bielefeld - 1. FC Köln 1:1 (0:0)

Der Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld hat gleich im ersten Heimspiel der Saison seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Eine Woche nach dem Remis bei Eintracht Frankfurt haben die Ostwestfalen gegen den 1. FC Köln etwas glücklich eine ausgeglichene Partie mit 1:0 gewonnen. Den einzigen Treffer des Tages erzielte der Isländer Joan Simun Edmundsson mit seinem ersten Bundesliga-Tor (78.). Damit brachte er die 5460 Fans auf der Bielefelder Alm in Extase. Allerdings fiel der Treffer auch unter gütlicher Mithilfe des Kölner Keeper Timo Horn. Ein langer Ball auf Edmundsson brachte den Stürmer eigentlich in fast aussichtslose Position. Doch er schoss einfach mal aufs Tor und der Ball ging rechts an Horn und links vom Pfosten doch rein.