07. Dezember 2019 / 17:27 Uhr

Bundesliga kompakt: Bensebaini sorgt für Last-Minute-Sieg von Gladbach gegen Bayern - BVB zeigt Tor-Gala

Bundesliga kompakt: Bensebaini sorgt für Last-Minute-Sieg von Gladbach gegen Bayern - BVB zeigt Tor-Gala

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ramy Bensebaini war der umjubelte Mann im Top-Spiel von Gladbach gegen Bayern.
Ramy Bensebaini war der umjubelte Mann im Top-Spiel von Gladbach gegen Bayern. © 2019 Getty Images
Anzeige

Gladbach hat den massiven Chancen-Wucher des FC Bayern bestraft und in letzter Sekunde per Elfmetertor gegen die Münchner gewonnen. Der BVB zeigte eine Tor-Gala gegen Düsseldorf, auch RB Leipzig siegte souverän.

Anzeige
Anzeige

Borussia Mönchengladbach - FC Bayern 2:1 (0:0)

Mit einem Elfmeter-Tor in letzter Sekunde hat Borussia Mönchengladbach den FC Bayern im Top-Spiel mit 2:1 (0:0) besiegt. Das Team von Interimstrainer Hansi Flick erarbeitete sich wie eine Woche zuvor gegen Leverkusen zahlreiche Möglichkeiten, musste sich Gladbach aber letztlich geschlagen geben. In einer sehr dominanten ersten Halbzeit spielte der FCB die Gladbacher an die Wand. Der größte Aufreger in der 27. Minute: Nach einem Fernschuss von Joshua Kimmich ließ der zuvor starke Fohlen-Keeper Yann Sommer den Ball durch die Finger gleiten, im Nachfassen bekam der Schweizer Nationalkeeper gerade noch die Fingerspitzen an die Kugel. Die Torlinien-Technologie schlug nicht an - es war ganz knapp. Auf den TV-Bildern war zu sehen, dass der Ball nur um Millimeter nicht mit vollem Umfang hinter der Linie war.

Nach der Halbzeit belohnten sich die Bayern dann und gingen durch Ivan Perisic in Führung (49.). Der Kroate kam in der ersten Halbzeit für den angeschlagenen Corentin Tolisso in die Partie. Doch die Borussia ließ sich davon nicht abschütteln und erzielte durch Ramy Bensebaini den Ausgleich (60.). In letzter Sekunde verursachte Javi Martinez einen Elfmeter an Marcus Thuram und sah dafür Gelb-Rot, den fälligen Strafstoß verwandelte Bensebaini (90.+2).

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik gegen Borussia Mönchengladbach

Der FC Bayern hat in der Bundesliga die zweite Niederlage in Folge kassiert. Auch bei Tabellenführer Borussia Mönchengladbach patzte der Rekordmeister. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der FCB-Profis. Zur Galerie
Der FC Bayern hat in der Bundesliga die zweite Niederlage in Folge kassiert. Auch bei Tabellenführer Borussia Mönchengladbach patzte der Rekordmeister. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der FCB-Profis. ©
Anzeige

RB Leipzig - TSG Hoffenheim 3:1 (1:0)

Die Roten Bullen haben sich mit 3:1 (1:0)-Sieg gegen die TSG Hoffenheim durchgesetzt. Im Duell von RB-Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann mit seinem Ex-Klub ließen die Sachsen von Beginn an nichts anbrennen. Timo Werner brachte die Leipziger in der 11. Minute in Front und besorgte nach der Pause per Foulelfmeter auch das 2:0 (52.). Das dritte Leipziger Tor erzielte Marcel Sabitzer her (83.), für den Ehrentreffer sorgte Ermin Bicakcic (89.).

Borussia Dortmund - Fortuna Düsseldorf 5:0 (1:0)

Der BVB hat sich gegen die abstiegsbedrohte Fortuna aus Düsseldorf mühelos mit 5:0 (1:0) durchgesetzt. Dabei glänzten Kapitän Marco Reus und England-Juwel Jadon Sancho, die jeweils doppelt erfolgreich waren. Für die Führung der Dortmunder, die komplett in Schwarz aufliefen, sorgte Reus kurz vor der Pause (42.). In der zweiten Halbzeit drehte das Team des in der Kritik stehenden Coachs Lucien Favre auf und schoss Düsseldorf regelrecht aus dem Stadion. Nachdem ein Treffer von Jadon Sancho vom Videoschiedsrichter wegen einer Abseitsposition aberkannt worden war (52.), legte Dortmund richtig los. Zuerst erhöhte Thorgan Hazard (58.), dann machten Sancho (63.), Reus (70.) und erneut Sancho (74.) alles klar.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf

Borussia Dortmund hat gegen Fortuna Düsseldorf das zweite Bundesliga-Spiel in Folge gewonnen. Alle BVB-Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat gegen Fortuna Düsseldorf das zweite Bundesliga-Spiel in Folge gewonnen. Alle BVB-Spieler hier in der Einzelkritik. ©

FC Augsburg - Mainz 2:1 (1:1)

Erst Fehlschuss, dann Torschütze: Marcel Richter war der Mann des Tages beim FC Augsburg. FSV-Profi Levin Öztunali (15.) erzielte in Augsburg sein drittes Tor aus den vergangenen sechs Spielen. Doch Richter (41.), der zuvor eine Großchance kläglich vergeben hatte (10.), und Florian Niederlechner (65./Foulelfmeter) drehten das Spiel.

Mehr vom SPORTBUZZER

SC Freiburg - VfL Wolfsburg 1:0 (0:0)

Mit einem sehenswerten Freistoßtor hat Jonathan Schmid dem SC Freiburg einen Heimsieg beschert. Der Franzose traf in der 85. Minute zum entscheidenden 1:0 gegen den VfL Wolfsburg. Der Ball ging vom Innenpfosten ins Tor, Wölfe-Keeper Koen Casteels war chancenlos. Damit bleibt das Team von Trainer Christian Streich in der Spitzengruppe der Bundesliga.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt