12. November 2022 / 17:34 Uhr

Bundesliga kompakt: Leipzig jetzt erster Bayern-Verfolger – Leverkusen krönt perfekte Woche

Bundesliga kompakt: Leipzig jetzt erster Bayern-Verfolger – Leverkusen krönt perfekte Woche

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 RB Leipzig und Bayer Leverkusen feierten einen gelungenen Jahresabschluss.
RB Leipzig und Bayer Leverkusen feierten einen gelungenen Jahresabschluss. © IMAGO/kolbert-press/Kirchner-Media (Montage)
Anzeige

RB Leipzig hat seine Erfolgsserie bei Werder Bremen fortgesetzt und ist zumindest vorübergehend auf Tabellenplatz zwei gesprungen. Gleichzeitig durfte sich Bayer Leverkusen gegen Stuttgart über den dritten Sieg in Folge freuen und scheint die Krise endgültig überwunden zu haben. Der VfL Bochum sendete derweil ein weiteres Lebenszeichen im Abstiegskampf.

Werder Bremen – RB Leipzig 1:2 (0:1)

RB Leipzig bleibt neben dem FC Bayern München das Team der Stunde in der Bundesliga und hat mit einem 2:1 (1:0)-Auswärtssieg bei Aufsteiger Werder Bremen zumindest für einen Tag Platz zwei in der Bundesliga hinter dem Rekordmeister erobert. André Silva (13.) und Xaver Schlager (71.) erzielten die Treffer für den Champions-League-Achtelfinalisten um Trainer Marco Rose. RB kann am Sonntag allerdings von Eintracht Frankfurt (bei Mainz 05 zu Gast) sowie dem SC Freiburg und Union Berlin (treffen im direkten Duell aufeinander) wieder vom Platz des ersten Bayern-Verfolgers verdrängt werden. Trotzdem kann sich die Rose-Serie sehen lassen: Seit Mitte September hat sein Team in der Liga kein Spiel verloren. Werder kam beim Comeback von WM-Fahrer Niclas Füllkrug nach Rückenproblemen nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Christian Groß (56.) und bleibt im gesicherten Mittelfeld als Neunter hängen.

Anzeige

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart 2:0 (1:0)

Mit drei Siegen in Serie in die Winterpause: Bayer Leverkusen setzte sich gegen den VfB Stuttgart mit 2:0 (1:0) durch und geht mit einer makellosen Bilanz aus der Englischen Woche. Das Team von Trainer Xabi Alonso profitierte beim Erfolg gegen die Schwaben von einer feinen Einzelleistung von Moussa Diaby, der in der 30. Minute unwiderstehlich antrat und von der Strafraumgrenze abzog. Sein Schuss wurde von VfB-Verteidiger Waldemar Anton unhaltbar für Keeper Florian Müller abgefälscht. Die "Werkself" blieb in der Folge defensiv stabil und hatte wenig Mühe, den ideenlosen Angriffsbemühungen der Gäste entgegenzutreten. Jonathan Tah machte mit seinem Treffer alles klar (82.). So stand am Ende der dritte Dreier in Serie, der gleichbedeutend mit dem elften Tabellenplatz ist. Für Stuttgart bleibt es auf Relegationsplatz 16 dagegen ungemütlich.

TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg 1:2 (1:1)

Der VfL Wolfsburg klopft vor der WM-Pause an das Tor zu Europa. Die Niedersachsen behielten bei der TSG Hoffenheim mit 2:1 (1:1) die Oberhand und überwintern auf Platz sieben in Schlagdistanz zu den europäischen Plätzen. Dabei hatte Julian Baumgartlinger die zuvor bereits seit vier Spielen sieglose TSG kurz vor der Pause zunächst auf das Ende der Durststrecke hoffen lassen (42.), ein Eigentor von Hoffenheim-Verteidiger Ozan Kabak tief in der Nachspielzeit der ersten Hälfte leitete jedoch die Wende ein (45.+4). Ridle Baku war es schließlich, der für den VfL zum Sieg traf (56.). Hoffenheim wurde für das engagierte Offensivspiel nicht belohnt und steckt als Zehnter im Tabellenmittelfeld fest. Wolfsburg ist mit 23 Zählern zwei Punkte hinter dem BVB auf Rang sieben des Klassements.

Hertha BSC – 1. FC Köln 2:0 (1:0)

Der 1. FC Köln rutscht nach starkem Saisonstart immer weiter in den Abstiegskampf. Nach zuletzt vier sieglosen Bundesliga-Spielen in Folge (drei Niederlagen) gab es für die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart auch beim ebenfalls kriselnden Hauptstadt-Klub Hertha BSC nichts zu holen. Wilfried Kanga (9.) und Marco Richter (54.) trafen für die Berliner, die zuletzt drei Pleiten in Serie kassierten, zum 2:0 (1:0)-Heimsieg. Die Kölner machten über weite Strecken das Spiel und hatten unter anderem durch Sargis Adamyan (15.) die wohl dickste Chance des Spiels, als der 29-Jährige eine Vorlage aus knapp drei Metern mit einer verkorksten Abnahme an die Latte säbelte. Köln muss in der Liga den Blick als Tabellen-13. mit nur drei Punkten Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz nach unten richten. Die Hertha überwintert durch den Dreier als 15. auf einem Nichtabstiegsplatz.

Anzeige

FC Augsburg – VfL Bochum 0:1 (0:0)

Der VfL Bochum hat einen immens wichtigen Sieg im Abstiegskampf der Bundesliga eingefahren – und das Kellerduell am Samstagnachmittag beim FC Augsburg verdient mit 1:0 (0:0) gewonnen. Während dem Team von Trainer Thomas Letsch im ersten Durchgang noch die finale Durchschlagskraft fehlte, belohnte sich der VfL nach dem Seitenwechsel mit dem goldenen Tor. Nach einer knappen Stunde war Christopher Antwi-Adjei nach einem langen Ball von Kosta Stafylidis zur Stelle und bugsierte das Leder unter Mithilfe von Augsburg-Keeper Rafal Gikiewicz ins Tor (58.). Nur drei Minuten später bot sich dem FCA die große Chance zum Ausgleich, doch Angreifer Mergim Berisha donnerte einen Foulelfmeter über den Querbalken (61.). Der VfL brachte den knappen Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit und feierte somit den zweiten Sieg in Folge. Augsburg beendet das Bundesliga-Jahr 2022 auf Platz 14. Bochum liegt dank des Erfolgs nur noch zwei Punkte dahinter, bleibt aber Tabellenvorletzter.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.