14. August 2021 / 17:25 Uhr

Bundesliga kompakt: VfB Stuttgart überrollt SpVgg Greuther Fürth - Turbulenter Start für VfL Bochum

Bundesliga kompakt: VfB Stuttgart überrollt SpVgg Greuther Fürth - Turbulenter Start für VfL Bochum

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für den VfB Stuttgart lief der Bundesliga-Start wünschenswert, für Bochum weniger.
Für den VfB Stuttgart lief der Bundesliga-Start wünschenswert, für Bochum weniger. © Getty Images/IMAGO/Pressefoto Baumann (Montage)
Anzeige

Der VfB Stuttgart hat einen Traumstart in die neue Bundesliga-Saison erwischt. Der VfL Bochum erlebt beim VfL Wolfsburg einen ereignisreichen Auftakt. Die TSG Hoffenheim gewinnt beim FC Augsburg. Die Spiele vom Samstagnachmittag im Überblick.

VfB Stuttgart - SpVgg Greuther Fürth 5:1 (2:0)

Der VfB Stuttgart hat auch ohne seinen weiter angeschlagenen Top-Torjäger Sasa Kalajdzic (Corona) einen Traumstart in die neue Saison hingelegt und vorerst die Tabellenspitze übernommen. Die Schwaben kamen gegen die SpVgg Greuther Fürth zu einem souveränen 5:1 (2:0) und bestätigten ihre gute Form aus dem DFB-Pokal, wo Regionalligist BFC Dynamo am vergangenen Wochenende ähnlich überzeugend aus dem Weg geräumt wurde (6:0). Gegen den Aufsteiger aus Fürth brachte Kapitän Wataru Endo den VfB in Führung (30.), Philipp Klement erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (36.). Der ehemalige Paderborner war in der neunten Minute für verletzten Atakan Karazor in die Partie gekommen. Im zweiten Durchgang legten Marc-Oliver Kempf (55. und 76.) und Hamadi Al Ghaddioui (61.) nach. Jamie Leweling traf für Fürth (90.+3). Am kommenden Freitag wartet auf die Stuttgarter nun der erste echte Härtetest. Dann geht es zu RB Leipzig. Auf Fürth, das sich gegen den SV Babelsberg 03 auch schon aus dem Pokal verabschiedet hatte, dürfte derweil eine schwierige Saison warten. Am nächsten Samstag geht es für die Franken gegen Arminia Bielefeld.

Anzeige

VfL Wolfsburg - VfL Bochum 1:0 (1:0)

Der VfL Wolfsburg hat den Wechselfehler seines neuen Trainers Mark van Bommel am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal bei Preußen Münster offenbar gut weggesteckt. Der Champions-League-Teilnehmer kam zum Saison-Auftakt zu einem 1:0 (1:0) gegen den VfL Bochum - war gegen den Aufsteiger allerdings auch schon früh in nominellem Vorteil. Bereits nach vier Minuten war der Bochumer Robert Tesche nach einem Handspiel auf der eigenen Torlinie von Schiedsrichter Frank Willenborg per Roter Karte des Feldes verwiesen worden. Nachdem er mit dem anschließenden Elfmeter noch an Gäste-Keeper Manuel Riemann gescheitert war (5.), machte es der Niederländer 17 Minuten später besser und brachte die Wolfsburger aus dem Spiel heraus in Führung.

Union Berlin - Bayer Leverkusen 1:1 (1:1)

Die Ambitionen von Bayer Leverkusen auf eine Rückkehr in die Champions League haben einen ersten Dämpfer erhalten. Die Werkself und ihr neuer Trainer Gerardo Seoane kamen bei Union Berlin nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und sind im Top-Spiel am kommenden Samstag gegen Borussia Mönchengladbach nun gefordert. Union war durch Rekord-Einkauf Taiwo Awoniyi, der nach seiner einjährigen Leihe im Sommer fest vom FC Liverpool verpflichtet wurde, in Führung gegangen (7.). Moussa Diaby glich für die ersatzgeschwächten Leverkusener kurz darauf aus (12.).


FC Augsburg - TSG Hoffenheim 0:4 (0:1)

Die TSG Hoffenheim ist mit dem ersten Auswärtssieg seit knapp sieben Monaten eindrucksvoll in die Saison gestartet. Jacob Bruun Larsen brachte die Kraichgauer beim 4:0 (1:0) gegen den FC Augsburg in Führung und beendete damit auch eine persönliche Durststrecke. Der Däne, der in der vergangenen Rückrunde an den RSC Anderlecht ausgeliehen war, erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit September 2018. Damals trug er noch das Trikot von Borussia Dortmund. Das zweite Hoffenheimer Tor gelang Sargis Adamyan (78.). Georginio Rutter (87.) und Sebastian Rudy (90.+5) stellten den Endstand her. Durch den Sieg in Augsburg feierten die beiden im Sommer verpflichteten Youngster David Raum und Angelos Stiller ein gelungenes TSG-Debüt. Die FCA-Hoffnungsträger Niklas Dorsch und Arne Maier müssen sich hingegen noch deutlich steigern. Letztgenannter kam gegen Hoffenheim erst in der 58. Minute ins Spiel.

Arminia Bielefeld - SC Freiburg 0:0

Der SC Freiburg hat eine allenfalls durchwachsene Generalprobe für das Duell mit Pokalsieger Borussia Dortmund am kommenden Samstag hingelegt. Die Breisgauer mussten sich bei Arminia Bielefeld mit einem 0:0 begnügen. Die Arminia, auf die nach Ansicht von vielen Beobachtern eine weitere Saison im Abstiegskampf wartet, steht nach dem Remis vor eigenem Publikum vor dem nächsten Spiel nun schon ein wenig unter Zugzwang. Schließlich geht es beim Duell bei Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth am Samstag gegen einen direkten Rivalen im Kampf um den Klassenerhalt.