02. Oktober 2021 / 11:09 Uhr

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, Wolfsburg und Freiburg

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, Wolfsburg und Freiburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Marco Reus, Wout Weghorst und Vincenzo Grifo sind am Samstag gefordert.
Im Liveticker: Marco Reus, Wout Weghorst und Vincenzo Grifo sind am Samstag gefordert. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Erneut ohne Top-Torjäger Erling Haaland will Borussia Dortmund am Samstagnachmittag den fünften Saisonsieg einfahren. Auch der VfL Wolfsburg und der SC Freiburg wollen den Druck auf Meister FC Bayern hoch halten. Alle vier Partien in der Samstags-Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Borussia Dortmund muss am Samstag (15.30 Uhr, Sky) gegen den FC Augsburg erneut auf Erling Haaland verzichten. "Er hat es probiert, aber die Schmerzen sind noch zu stark", sagte Trainer Marco Rose am Freitag. Der norwegische Torjäger war von der Borussia bereits in den Spielen in Mönchengladbach (0:1) und gegen Sporting Lissabon (1:0) in der Champions League schmerzlich vermisst worden. Kapitän Marco Reus und Co. wollen am Samstag dennoch Saisonsieg Nummer fünf feiern und weiter an Meister FC Bayern dran bleiben.

Anzeige

Nach der ersten Saisonniederlage bei 1899 Hoffenheim will der VfL Wolfsburg im Parallelspiel gegen seinen Lieblingsgegner zurück in die Erfolgsspur. Gegen keine andere Mannschaft hat der VfL eine bessere Heimbilanz als gegen Borussia Mönchengladbach, das am Samstag in Niedersachsen zu Gast ist. Der SC Freiburg will ebenfalls weiterhin ungeschlagen bleiben und könnte sich vorerst mit einem Sieg bei Kellerkind Hertha BSC in der Spitzengruppe etablieren. Nach drei sieglosen Spielen will der VfB Stuttgart gegen die TSG Hoffenheim wieder jubeln.

Im Topspiel trifft am Samstagabend der kriselnde Vize-Meister RB Leipzig am Samstagabend (18.30 Uhr, Sky) auf Aufsteiger Bochum. Leipzigs Cheftrainer Jesse Marsch hat vor dem Premieren-Duell in der Bundesliga vor den Bochumern gewarnt. "Bochum ist viel besser als die Ergebnisse, sie spielen gut gegen den Ball, sind bereit für den Kampf, und vielleicht denken sie, wir sind ein bisschen schwach", sagte Marsch.