27. November 2021 / 15:00 Uhr

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, Freiburg und Gladbach

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, Freiburg und Gladbach

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Marco Reus, Vincenzo Grifo und Lars Stindl sind in der Bundesliga gefordert.
Im Liveticker: Marco Reus, Vincenzo Grifo und Lars Stindl sind in der Bundesliga gefordert. © Getty Images/IMAGO/Laci Perenyi (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund will am Samstagnachmittag in der Bundesliga gegen Wolfsburg mit einem Sieg vorübergehend die Tabellenspitze übernehmen. Auch der Tabellendritte aus Freiburg ist im Einsatz, während es in Köln zum Rheinderby kommt und Fürth sich gegen einen historischen Negativrekord stemmt. Alle fünf Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Nach dem enttäuschenden Champions-League-Aus gibt es für die Fans von Borussia Dortmund wieder Anlass zur Hoffnung: Mit einem Sieg in Wolfsburg am Samstagnachmittag (15.30 Uhr, Sky) könnte der BVB zumindest bis zum Abend die Tabellenführung vom FC Bayern München übernehmen. Und am kommenden Wochenende steht dann das direkte Duell an. Schon diesen Samstag könnte zudem Sturm-Hoffnung Erling Haaland sein Comeback geben. Der Norweger steht im Kader für die Partie in Wolfsburg und könnte laut Trainer Marco Rose zumindest für einen Kurzeinsatz in Frage kommen.

Anzeige

Auch am Samstagnachmittag im Einsatz ist der Tabellendritte aus Freiburg. Das Team von Trainer Christian Streich ist beim VfL Bochum gefordert. In Köln kommt es trotz der rasant steigenden Corona-Zahlen zu einem Rheinderby des FC gegen Borussia Mönchengladbach im ausverkauften Müngersdorfer Stadion vor 50.000 Zuschauern. Im Berliner Olympiastadion ist der Tabellen-15. Hertha gegen den 16. FC Augsburg gefordert. Und Greuther Fürth könnte gegen die TSG Hoffenheim mit der elften Niederlage in Serie einen Uralt-Rekord von Tasmania Berlin brechen.

Bundesliga im Liveticker: Alle Spiele in der Konferenz am Samstag

Im Topspiel am Samstagabend (18.30 Uhr, Sky) will der FC Bayern die Niederlage vom vergangenen Wochenende in Augsburg (1:2) endgültig vergessen machen. Mit einem Sieg will sich die Elf von Trainer Julian Nagelsmann auf das Spitzenspiel am kommenden Wochenende beim BVB einstimmen. Am Sonntag spielt zunächst Eintracht Frankfurt gegen Union Berlin (15.30 Uhr, DAZN). Am späteren Nachmittag macht dann das Verfolger-Duell zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen den Deckel auf den 13. Spieltag.