28. August 2021 / 13:06 Uhr

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Fünf Spiele steigen in der Bundesliga am Samstagnachmittag.
Im Liveticker: Fünf Spiele steigen in der Bundesliga am Samstagnachmittag. © Getty Images/IMAGO/Uwe Kraft/Kessler-Sportfotografie (Montage)
Anzeige

Bayer Leverkusen will sich mit einem Sieg in Augsburg am Samstagnachmittag vorübergehend an die Bundesliga-Spitze setzen. Eintracht Frankfurt greift indes in Bielefeld nach dem ersten Saisonsieg. Alle fünf Partie in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Eintracht Frankfurt will im Gastspiel bei Arminia Bielefeld am Samstag (15.30 Uhr, Sky) endlich in die Erfolgsspur kommen. Nach dem 2:5 bei Borussia Dortmund und dem torlosen Remis gegen den FC Augsburg sowie dem Aus im DFB-Pokal steht der Europa-League-Teilnehmer in der Fußball-Bundesliga unter Druck. In der vergangenen Saison gelang in Bielefeld ein 5:1-Erfolg. Der Streik von Filip Kostic sorgte im Vorfeld allerdings für neue Unruhe beim Europa-League-Teilnehmer.

Anzeige

Deutlich besser lief es bisher für Bayer Leverkusen. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen winkt der Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane bei einem Sieg in Augsburg die vorübergehende Tabellenführung. Aufsteiger Greuther Fürth greift auswärts bei Mainz 05 nach dem ersten Sieg nach der Bundesliga-Rückkehr. Die Mainzer stehen bei einem Sieg und einer Niederlage – ebenso wie Bochum und der FC, die sich in Köln gegenüber stehen. Der SC Freiburg will nach dem Überraschungserfolg in Dortmund am Samstag indes auch beim VfB Stuttgart bestehen.

Im Topspiel stehen sich am Abend (18.30 Uhr, Sky) Licht und Schatten gegenüber: Bei Rekordmeister FC Bayern ist die Laune nach Anlaufschwierigkeiten unter Trainer Julian Nagelsmann inzwischen gut. Die Münchener wollen an das 12:0 im Pokal gegen Fünftligist Bremer SV anknüpfen. Bei Hertha BSC droht hingegen der komplette Fehlstart. Der Hauptstadtklub steht mit null Punkten da.