21. November 2021 / 15:53 Uhr

Bundesliga im Liveticker: Mainz 05 trifft auf den 1. FC Köln

Bundesliga im Liveticker: Mainz 05 trifft auf den 1. FC Köln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Dominik Kohr und Mainz 05 empfangen den 1. FC Köln mit Jonas Hector.
Im Liveticker: Dominik Kohr und Mainz 05 empfangen den 1. FC Köln mit Jonas Hector. © Getty Images/IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Zum Abschluss des 13. Bundesliga-Spieltags trifft der FSV Mainz 05 am späten Sonntagnachmittag auf den 1. FC Köln. Mainz-Trainer Bo Svensson erwartet eine offensiv geprägte Partie der beiden gut aufgelegten Teams. Die Partie im SPORTBUZZER-Liveticker.

Bundesligist FSV Mainz 05 muss in den kommenden vier bis fünf Wochen auf Außenverteidiger Anderson Lucoqui verzichten, kann aber im eigenen Stadion auf eine starke Kulisse bauen. Der 24-Jährige hat sich nach Vereinsangaben vom Freitag eine Innenbandverletzung im linken Knie zugezogen und wird damit auch am Sonntag (17.30 Uhr, DAZN) gegen den 1. FC Köln fehlen. Dann werden in der Mainzer Arena rund 25.000 Zuschauer erwartet.

Anzeige

Trainer Bo Svensson rechnet gegen den FC mit einer ähnlich intensiven und spannenden Begegnung wie vor der Länderspielpause gegen Borussia Mönchengladbach. "Köln und wir sind zwei Mannschaften, die trotz unterschiedlicher Strukturen den Weg nach vorne suchen", sagte der Däne. "Beide wollen etwas erreichen und nicht nur verhindern, deswegen kann ich mir kein langweiliges Spiel vorstellen." Für sein Team werde es aber auch eine anstrengende Aufgabe. Unter ihrem neuen Trainer Steffen Baumgart spielten die Kölner anders als vorige Saison: "einen sehr positiven und temporeichen Fußball. Da kommt einiges auf uns zu."

Während der Länderspielpause hatte Svensson seinen Kader zweimal mit der U23 zusammen trainieren lassen, ansonsten einen Schwerpunkt auf die Athletik gelegt und seinen Spielern mehrere freie Tage gewährt, statt ein Testspiel anzusetzen. "Wir haben entschieden, dass wir eine kleine Pause brauchten", erläutert der Däne. Nicht der körperlichen, sondern der mentalen Frische wegen sollten seine Spieler "weg vom Gelände. Wir sind überzeugt, dass wir mehr Kraft aus der Gruppe ziehen können, wenn wir uns nicht jeden Tag sehen". Auch er selbst habe diese kurze Auszeit genossen.