23. Januar 2021 / 12:25 Uhr

Bundesliga im Liveticker mit RB Leipzig, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt

Bundesliga im Liveticker mit RB Leipzig, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leverkusens Nadiem Amiri (von links), Leipzigs Marcel Halstenberg und Frankfurts Armin Younes 
Leverkusens Nadiem Amiri (von links), Leipzigs Marcel Halstenberg und Frankfurts Armin Younes  © Getty Images/imago images/Moritz Müller/Montage
Anzeige

Mit RB Leipzig und Bayer Leverkusen sind zwei Verfolger des FC Bayern am Samstagnachmittag in der Bundesliga gefordert. Zudem muss Eintracht Frankfurt bei Arminia Bielefeld ran, der FC Augsburg trifft auf Union Berlin und der VfB Stuttgart gastiert beim SC Freiburg. Verfolgt die Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

Auf den Bundesliga-Tabellenvorletzten FSV Mainz 05 wartet gegen RB Leipzig eine schwere Aufgabe. Im Kampf um die Champions-League-Plätze treffen Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg aufeinander. Zudem kommt es zum Baden-Württemberg-Duell zwischen dem SC Freiburg und dem VfB Stuttgart sowie den Partien FC Augsburg gegen Union Berlin und Bielefeld gegen Frankfurt (alle Spiele Samstag, 15.30 Uhr/Sky).

Anzeige

In Mainz muss sich das Team von Trainer Julian Nagelsmann auf verschiedene Besonderheiten einstellen. Mit Bo Svensson haben die Mainzer bereits den vierten Trainer in dieser Saison, der zudem bislang in verschiedenen Grundordnungen spielen ließ. Das mache es schwierig, sich auf den Gegner einzustellen, sagte Nagelsmann. Gegen Wolfsburg will Leverkusen einen weiteren direkten Konkurrenten im Kampf um die Champions-League-Plätze distanzieren. Helfen soll der Schwung vom Erfolg gegen den BVB. "Spiele zu gewinnen, gibt Selbstvertrauen. Das werden wir mitnehmen", erklärte Trainer Peter Bosz.

Eintracht Frankfurt will seine derzeitige Erfolgsserie fortsetzen und den Sprung auf die internationalen Ränge schaffen. Das Team von Trainer Adi Hütter gastiert zum Rückrundenstart in Bielefeld. Zuletzt blieb Frankfurt in sechs Bundesligaspielen unbesiegt und gewann vier davon.