19. Mai 2020 / 09:18 Uhr

Bundesliga-Schiedsrichter Winkmann sieht positiven Effekt der Corona-Maßnahmen: "Keine Rudelbildung"

Bundesliga-Schiedsrichter Winkmann sieht positiven Effekt der Corona-Maßnahmen: "Keine Rudelbildung"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Referee Guido Winkmann war am Sonntag beim 2:2 zwischen dem 1. FC Köln und dem 1. FSV Mainz 05 im Einsatz. 
Referee Guido Winkmann war am Sonntag beim 2:2 zwischen dem 1. FC Köln und dem 1. FSV Mainz 05 im Einsatz.  © imago images/Poolfoto
Anzeige

Der wiederaufgenommene Spielbetrieb der Bundesliga hält auch für die Schiedsrichter einige Neuerungen und Änderungen bereit. Referee Guido Winkmann hat sogar einen positiven Effekt festgestellt, etwa, dass die sonst lästigen Rudelbildungen nicht mehr vorkommen. 

Anzeige

Für die Schiedsrichter der Bundesliga haben die Corona-Maßnahmen bei den Geisterspielen mitunter auch eine positive Auswirkung. „Die Spieler stürmen bei einer kritischen Entscheidung nicht sofort auf den Schiedsrichter zu, es gibt keine Rudelbildung“, sagte der Referee Guido Winkmann, der bei Köln gegen Mainz (2:2) im Einsatz war, der Bild. Grund seien wohl die schwächeren Emotionen aufgrund der fehlenden Zuschauer, vermutete Winkmann.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Mit persönlichen Strafen im Falle der Missachtung der Abstands- und Hygieneregeln müssten die Profis jedoch ohnehin nicht rechnen. Es handele sich hier nur um „Hygiene-Empfehlungen der DFL“, hatte Schiedsrichter-Lehrwart Lutz Wagner gesagt. „Die Schiedsrichter können nur präventiv tätig sein und die Spieler auf ihre Eigenverantwortung hinweisen.“

"Angespannte" Stimmung im Kölner Videokeller

Derweil hatte Top-Schiedsrichter Marco Fritz die Stimmung im Kölner Videokeller bei der Wiederaufnahme des Bundesliga-Spielbetriebs als "angespannt" beschrieben. "Das war zu vergleichen mit einem 1. Spieltag. Die Routine fehlte, weil die Situation für uns alle Neuland war", sagte der 42-Jährige der dpa.



Die Sportwelt blickt auf die Bundesliga: Die Pressestimmen zum Restart

Die Rückkehr der Bundesliga aus der Corona-Zwangspause wurde auch im Ausland aufmerksam verfolgt. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Reaktionen der internationalen Presse zusammengefasst. Zur Galerie
Die Rückkehr der Bundesliga aus der Corona-Zwangspause wurde auch im Ausland aufmerksam verfolgt. Der SPORTBUZZER hat die Reaktionen der internationalen Presse zusammengefasst. ©

"Auch die Akustik war am Anfang ungewöhnlich. Normalerweise kriegst du über die Kopfhörer die Stadionatmosphäre mit, diesmal konnten wir die Trainer und Spieler viel deutlicher hören.“ Fritz hatte am Samstag als Video-Referee die Partie des FC Augsburg gegen den VfL Wolfsburg (1:2) beobachtet.