07. Mai 2020 / 16:05 Uhr

Termine, Paarungen, Nachholspiel: Der Bundesliga-Spielplan nach der Corona-Pause im Überblick

Termine, Paarungen, Nachholspiel: Der Bundesliga-Spielplan nach der Corona-Pause im Überblick

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Bundesliga wird den Spielbetrieb am 16. Mai fortsetzen. 
Die Bundesliga wird den Spielbetrieb am 16. Mai fortsetzen.  © imago images/Mika Volkmann
Anzeige

Der Spielbetrieb in der Bundesliga wird am 16. Mai wieder aufgenommen und mit dem 26. Spieltag fortgesetzt. Dies hat die DFL am Donnerstag bekanntgegeben. Der SPORTBUZZER zeigt die Termine, Paarungen und den Ablauf der restlichen Saison im Überblick. 

Anzeige
Anzeige

Am Mittwoch hat die Politik grünes Licht für die Wiederaufnahme des Bundesliga-Spielbetriebs in der zweiten Mai-Hälfte gegeben. Am Donnerstag veröffentlichte die DFL den Spieplan für die noch ausstehenden neun Spieltage. Wie der SPORTBUZZER bereits vorab berichteterückte die DFL von ihrem ursprünglichen Plan, die Saison am 15. Mai wieder zu beginnen, ab. Statt mit dem für Freitagabend geplanten Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn geht es mit einer Reihe von Partien erst am Samstag (16. Mai) weiter. Fortgesetzt wird die Saison mit dem 26. Spieltag, danach folgen chronologisch die Spieltage 27 bis 34. Zum Re-Start der Bundesliga gibt es gleich einen echten Kracher: Borussia Dortmund empfängt Schalke 04 am Samstag zum Revier-Derby. Spitzenreiter FC Bayern muss am Sonntag bei Union Berlin ran.

Mehr vom SPORTBUZZER

Am Montag kommt es zum Duell zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen, da die Hanseaten im Vergleich zu den anderen Klubs erst später ins Gruppentraining einsteigen konnten. Das Nachholspiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt findet am 2. oder 3. Juni statt. Abgeschlossen wird die Saison am 27. Juni. Danach stehen die Relegationsbegegnungen, die über Auf- und Abstieg entscheiden, an. Klar ist: Alle Partien werden als Geisterspiele ausgetragen.

Die restlichen Bundesliga-Spieltage im Überblick (genaue zeitliche Terminierungen ab dem 27. Spieltag sind noch offen):

26. Spieltag (16. bis 18. Mai)

Düsseldorf – Paderborn

Dortmund – Schalke

Leipzig – Freiburg

Hoffenheim – Hertha

Augsburg – Wolfsburg (alle Samstag, 15.30 Uhr)

Frankfurt – Gladbach (Samstag, 18.30 Uhr)

Köln – Mainz (Sonntag, 15.30 Uhr)

Union – Bayern (Sonntag, 18 Uhr)

Bremen – Leverkusen (Montag, 20.30 Uhr)

27. Spieltag (22. bis 24. Mai)

Bayern – Frankfurt

Gladbach – Leverkusen

Mainz – Leipzig

Freiburg – Bremen

Schalke – Augsburg

Köln – Düsseldorf

Paderborn – Hoffenheim

Hertha – Union

Wolfsburg – Dortmund

28. Spieltag (26./27. Mai)

Bremen – Gladbach

Leipzig – Hertha

Leverkusen – Wolfsburg

Hoffenheim – Köln

Augsburg – Paderborn

Union – Mainz

Dortmund – Bayern

Frankfurt – Freiburg

Düsseldorf – Schalke

29. Spieltag (29. Mai bis 1. Juni)

Bayern– Düsseldorf

Gladbach – Union

Wolfsburg – Frankfurt

Hertha – Augsburg

Mainz – Hoffenheim

Freiburg – Leverkusen

Schalke – Bremen

Köln – Leipzig

Paderborn – Dortmund

30. Spieltag (5. bis 8. Juni)

Dortmund – Hertha

Leipzig – Paderborn

Leverkusen – Bayern

Frankfurt – Mainz

Bremen – Wolfsburg

Düsseldorf – Hoffenheim

Freiburg – Gladbach

Augsburg – Köln

Union – Schalke

31. Spieltag (12. bis 14. Juni)

Bayern – Gladbach

Wolfsburg – Freiburg

Hoffenheim – Leipzig

Düsseldorf – Dortmund

Hertha – Frankfurt

Mainz – Augsburg

Schalke – Leverkusen

Köln – Union

Paderborn – Bremen

32. Spieltag (16./17. Juni)

Dortmund – Mainz

Leipzig – Düsseldorf

Leverkusen – Köln

Gladbach – Wolfsburg

Frankfurt – Schalke

Bremen – Bayern

Freiburg – Hertha

Augsburg – Hoffenheim

Union – Paderborn

33. Spieltag (20. Juni)

Bayern – Freiburg

Leipzig – Dortmund

Hoffenheim – Union

Düsseldorf – Augsburg

Hertha – Leverkusen

Mainz – Bremen

Schalke – Wolfsburg

Köln – Frankfurt

Paderborn – Gladbach (alle 15.30 Uhr)

34. Spieltag (27. Juni)

Dortmund – Hoffenheim

Leverkusen – Mainz

Gladbach – Hertha

Wolfsburg – Bayern

Frankfurt – Paderborn

Bremen – Köln

Freiburg – Schalke

Augsburg – Leipzig

Union – Düsseldorf (alle 15.30 Uhr)

Unklar ist noch, wie es im Europapokal weitergeht. Mit Bayern München, RB Leipzig (beide Champions League), Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt (alle Europa League) sind noch fünf deutsche Klubs vertreten.