19. April 2019 / 12:28 Uhr

Statistik-Check zur Bundesliga: FC Bayern gegen Lieblingsgegner Bremen, BVB ist Sonntags-König

Statistik-Check zur Bundesliga: FC Bayern gegen Lieblingsgegner Bremen, BVB ist Sonntags-König

Udo Muras
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der FC Bayern muss im Rennen um die Meisterschaft vorlegen, um Borussia Dortmund auf Distanz zu halten. 
Der FC Bayern muss im Rennen um die Meisterschaft vorlegen, um Borussia Dortmund auf Distanz zu halten.  © Getty/Montage
Anzeige

Der FC Bayern empfängt Werder Bremen mit einer beeindruckenden Serie im Rücken. Borussia Dortmund möchte gegen den SC Freiburg einen weiteren erfolgreichen Bundesliga-Sonntag feiern. SPORTBUZZER-Experte Udo Muras gibt einen statistischen Überblick zum 30. Spieltag.

Anzeige
Anzeige

Im Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft will der FC Bayern München am Samstag gegen Werder Bremen am 30. Spieltag vorlegen. Die jüngere Statistik dieses Duells spricht klar für den Rekordmeister, doch Bremen ist in guter Form und in der Rückrunde als einziges Team der Bundesliga noch ungeschlagen. Dagegen hat Borussia Dortmund gegen kriselnde Freiburger ein vermeintlich leichtes Spiel und kann an eine beeindruckende Sonntags-Bilanz anschließen.

Im Abstiegskampf sind der VfB Stuttgart, Nürnberg und Schlusslicht Hannover 96 bereits deutlich abgeschlagen. Mit einem Sieg gegen Augsburg könnte immerhin Stuttgart (21 Punkte) wieder Boden gut machen und bis auf vier Punkte an die bayrischen Schwaben heranrücken. Auch Nürnberg (18 Punkte) kann durchaus noch hoffen, hat mit Leverkusen aber einen schweren, wenn auch in der Form schwankenden Gegner vor der Brust. Hannover (14 Punkte) hat dagegen nur noch minimale Chancen, selbst bei einem Punktgewinn gegen Hertha BSC.

Das Bundesliga-Restprogramm des BVB und FC Bayern im Überblick

Der SPORTBUZZER zeigt die Restprogramme der Bundesliga-Titelkandidaten Borussia Dortmund und FC Bayern München im Überblick. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt die Restprogramme der Bundesliga-Titelkandidaten Borussia Dortmund und FC Bayern München im Überblick. ©
Anzeige

FC Bayern München – Werder Bremen (Samstag, 15:30 Uhr)

Die letzten 16 Duelle gewann Bayern – Bundesligarekord für eine Paarung. Doch 2019 hat nur Werder noch nicht verloren – und es traf in jedem Saisonspiel. Bayern traf in den letzten 22 Ligaspielen und gewann seine letzten acht Heimspiele. Welche Serie reißt?

Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg (Samstag, 15:30 Uhr)

Erzielen ausgerechnet die auswärtsschwachen Franken (drei Punkte, noch kein Sieg) Leverkusens 750. Heimgegentor? Zwei Treffer fehlen dazu. Bayer verlor zuletzt 2002/03 mehr Heimspiele, ist aber gegen den Club sechs Spiele ungeschlagen.

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©

FC Augsburg – VfB Stuttgart (Samstag, 15:30 Uhr)

Mit einem Sieg hätte der FCA zehn Punkte mehr als der VfB, doch der gelang seit drei Schwabenderbys nicht. Augsburg hatte nie mehr Gegentore in der Bundesliga (55), der VfB droht seinen Niederlagenrekord (19 in 2016/17) einzustellen.

Mehr zur Bundesliga

FSV Mainz 05 – Fortuna Düsseldorf (Samstag, 15:30 Uhr)

Fortuna ist gerettet, der FSV fast. Das riecht nach Unentschieden, wie immer, wenn Fortuna-Coach Funkel nach Mainz kommt (0-4-0). Fortunas nächstes Tor ist das 1200. in der Bundesliga, aber pro Spiel schoss sie nur 0, 33 in diesem Duell.

Borussia Mönchengladbach – RB Leipzig (Samstag, 18:30 Uhr)

Borussias längste Heimserie ohne Sieg (fünf Spiele) seit 2014 droht zu wachsen: RB gewann die letzten sechs Auswärtsspiele (Vereinsrekord). BMG-Coach Hecking verlor jedes Heimspiel gegen Leipzig, gegen Kollege Rangnick ist er sieglos (0-3-2).

Das sind die Trainer-Kandidaten beim FC Schalke 04

Heiko Herrlich und Bruno Labbadia: Nur zwei mögliche Nachfolger von Domenico Tedesco beim FC Schalke 04. Wer kommt außerdem in Frage? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die möglichen neuen S04-Trainer! Zur Galerie
Heiko Herrlich und Bruno Labbadia: Nur zwei mögliche Nachfolger von Domenico Tedesco beim FC Schalke 04. Wer kommt außerdem in Frage? Der SPORTBUZZER zeigt die möglichen neuen S04-Trainer! ©

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim (Samstag, 20:30 Uhr)

Nie verlor Schalke mehr Heimspiele in einer Saison (neun), zuletzt gab es vier Pleiten (Vereinsrekord). Der Gast ist drei Spiele ohne Gegentor (Rekord eingestellt) und hofft auf den 50. Auswärtssieg. Es wäre der erste auf Schalke seit 2011.

SC Freiburg – Borussia Dortmund (Sonntag, 15:30 Uhr)

Der SC wartet seit 2010 auf einen Sieg gegen den BVB, holte aus 15 Duellen nur zwei Punkte. Zuhause ist er fünf Spiele torlos gegen den Titelaspiranten. Borussia hat die wenigsten Auswärtspleiten (3) und verlor von 21 Sonntagspielen nur eins.

Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars

Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! Zur Galerie
Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! ©

Hertha BSC – Hannover 96 (Sonntag, 18 Uhr)

Frustduell der Teams mit den längsten Niederlagenserien: Hertha verlor fünf, 96 acht Spiele in Folge. Hannover kann den Pleitenrekord von 2010 (9) einstellen und den von 1973 brechen – damals gab es in 30 Auswärtsspielen in Folge Gegentore.

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (Montag, 20:30 Uhr)

Der VfL ist vier Heimspiele ungeschlagen, die Hessen verloren 2019 kein Auswärtsspiel (zuletzt drei Siege). Aber Eintracht verlor vier der letzten fünf dieser Duelle, ein 0:0 gab es Wolfsburg nie. Es ist das 25. Montagspiel der Bundesliga.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN