28. Mai 2020 / 14:33 Uhr

Union-Profi Ujah gedenkt Opfer von Polizeigewalt in den USA

Union-Profi Ujah gedenkt Opfer von Polizeigewalt in den USA

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
<b>Angriff:</b> Anthony Ujah (11)
Fußball-Profi Anthony Ujah trennte sich mit dem 1. FC Union Berlin am Mittwochabend 1:1 von seinem Ex-Verein 1. FSV Mainz 05. © Matthias Kern/Bongarts/Getty Images
Anzeige

Der 29-Jährige Union-Berlin-Profi Anthony Ujah hat dem in den USA nach einem brutalen Polizeieinsatz gestorbenen George Floyd gedacht.

Anzeige
Anzeige

Fußball-Profi Anthony Ujah vom 1. FC Union Berlin hat dem in den USA nach einem brutalen Polizeieinsatz gestorbenen George Floyd gedacht. Der 29 Jahre alte Nigerianer veröffentlichte am Donnerstag bei Twitter ein Foto von ihm aus der Zeit beim 1. FC Köln. Auf seinem hochgezogenen Trikot ist der Name des schwarzen Opfers nachträglich aufgedruckt. Ursprünglich hatte Ujah bei der Aufnahme des Bildes an den auf ähnliche Weise gestorbenen Eric Garner erinnert und auf dem Shirt #cantbreathe und #justice geschrieben.

Floyd war in Minneapolis nach einer Festnahme von einem weißen Polizisten dessen Knie mehrere Minuten lang an den Hals gedrückt worden. Auf einem Video ist zu hören wie er flehentlich um Hilfe bittet, da er nicht atmen könne. Der Afroamerikaner starb kurz danach in einem Krankenhaus.

In Bildern: 50 ehemalige Spieler von Union Berlin – und was aus ihnen wurde.

Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Union Berlin. Zur Galerie
Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Union Berlin. ©

Ujah stellte neben sein Bild auch Fotos, auf denen über Fälle berichtet wurde, bei denen in den USA Schwarze offensichtlich zu unrecht von Weißen verdächtigt wurden, sie attackiert zu haben. Über den Fotos steht auf Englisch „An einem Wochenende“ versehen mit zwei wütenden Emojis.

Auch in den USA hatten zahlreiche Sportstars wie die Basketballer Steph Curry und LeBron James ihre Wut über den Vorfall zum Ausdruck gebracht.