01. Dezember 2019 / 12:08 Uhr

VfL Wolfsburg gegen Werder Bremen: Erstmals seit 24 Jahren nur ein Nord-Duell in der Bundesliga

VfL Wolfsburg gegen Werder Bremen: Erstmals seit 24 Jahren nur ein Nord-Duell in der Bundesliga

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der VfL Wolfsburg ist als Neunter derzeit bester Bundesligist aus dem Norden - Werder ist Tabellen-15.
Der VfL Wolfsburg ist als Neunter derzeit bester Bundesligist aus dem Norden - Werder ist Tabellen-15. © 2019 Getty Images
Anzeige

Für Fans der Klubs aus dem Norden herrscht derzeit Dürre. Der VfL Wolfsburg und Werder Bremen sind die einzigen Teams aus Norddeutschland, die derzeit in der Bundesliga spielen. Das gab es zuletzt in den 90er-Jahren.

Anzeige
Anzeige

Die jüngere Vergangenheit war nicht erfreulich für die Bundesligisten aus dem Norden Deutschlands. Erst stieg 2018 als letztes Gründungsmitglied der Liga der Hamburger SV zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ab, dann traf es 2019 auch Hannover 96, das wie schon 2016 den Gang in die 2. Liga antreten musste. Mit Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg treffen damit am Sonntag die letzten beiden verbliebenen Bundesliga-Klubs aus Norddeutschland aufeinander. Zum ersten Mal seit 24 Jahren gibt es nur ein Nord-Duell im deutschen Fußball-Oberhaus.

40 ehemalige Profis von Werder Bremen und was aus ihnen wurde

Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! Zur Galerie
Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! ©
Anzeige

Damals, in der Saison 1994/95, waren Bremen und der HSV die einzigen Vertreter aus den nördlichen Bundesländern. Seitdem waren mit Wolfsburg, Hannover, dem FC St. Pauli, Eintracht Braunschweig und im erweiterten Sinne auch Hansa Rostock weitere Klubs vertreten - bis auf Wolfsburg aber kein Team auf Dauer. Die Niedersachsen sind immerhin schon seit 1997 in der Bundesliga dabei.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Abstiege von Hannover und Hamburg unterstrichen die tendenziell negative Entwicklung der Nord-Klubs. Vom einstigen Glanz, den Bremen und der HSV auch auf internationaler Bühne versprühten, ist nicht mehr viel übrig. Als letzter Meister aus dem Norden holte Wolfsburg 2009 die Schale, doch auch die Wölfe schwankten seitdem zwischen Licht und Schatten und entgingen mehrfach nur knapp dem Abstieg.

HSV darf auf Aufstieg hoffen

Immerhin: Als derzeitiger Tabellenführer der 2. Bundesliga hat der Hamburger SV gute Chancen, in der kommenden Saison wieder im Oberhaus zu spielen. Auch Holstein Kiel (Tabellen-5.) und der VfL Osnabrück (Tabellen-8.) zählen noch zum erweiterten Kreis der Kandidaten für einen Aufstieg in die Bundesliga. Hannover und St. Pauli stecken dagegen im Abstiegskampf.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN