06. Mai 2020 / 17:57 Uhr

Bundesliga darf wieder spielen: Das sagen Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke

Bundesliga darf wieder spielen: Das sagen Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freuen sich über die Fortsetzung der Liga: Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke.
Freuen sich über die Fortsetzung der Liga: Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke. © imago images/Jan Huebner, Getty Images, Montage
Anzeige

Die Bundesliga darf wieder spielen - das gab die Bundesregierung am Mittwochmittag bekannt. Die Freude bei den Bossen von Borussia Dortmund und dem FC Bayern ist groß. Doch Hans-Joachim Watzke und Karl-Heinz Rummenigge sehen auch die große Verantwortung.

Die Freude der Bundesligisten ist groß: Ab Mitte Mai darf die Liga wieder in den Spielbetrieb starten. Das verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwochnachmittag, nachdem sie mit den 16 Ministerpräsidenten der Bundesländer konferiert hatte. Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, und Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, zeigen sich zufrieden mit der Entscheidung.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

"Wir sind alle sehr zufrieden und glücklich. Mit der Vorlage des Sicherheits- und Hygienekonzeptes hat die DFL sehr gut gearbeitet. Es geht jetzt darum, die Saison sportlich noch zu Ende zu spielen", sagte Rummenigge bei Bild. Dies solle "zügig" geschehen. Damit sei sichergestellt, "dass die sportlichen Entscheidungen auf dem Platz und nicht am grünen Tisch fallen", ergänzte er bei Sky.

Laut Rummenigge können nun die Wochenenden wieder "erträglicher" gestaltet werden. "Der Fußball ist zwar nicht systemrelevant, aber er hat trotzdem eine gewisse Bedeutung für die Gesellschaft", sagte der Bayern-Boss zudem bei Sky.

Watzke froh über Wiederbeginn der Liga

Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist sehr zufrieden mit der Entscheidung - sieht aber auch eine große Verantwortung für den Fußball. "Grundsätzlich möchte ich sagen, dass ich heute ein großes Gefühl der Dankbarkeit gegenüber der Bevölkerung und der Medizin empfinde. Ihnen gegenüber stehen wir tief in der Schuld. Jetzt müssen wir diesem Vertrauensvorschuss aber auch gerecht werden", sagte er bei Bild.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Dennoch seien Geisterspiele natürlich nicht das, was der Fußball will - allerdings aktuell die einzige Möglichkeit. "Vor leeren Rängen spielen zu müssen, ist gerade für einen Verein wie den BVB, der aus der Leidenschaft seiner Fans im Stadion viel Kraft zieht, eine enorme Herausforderung", sagte Watzke laut eines Statements auf der Vereinshomepage. "Die Bundesliga so lange ruhen zu lassen, bis wieder Zuschauer in die Stadien dürfen, wäre für die Vereine wirtschaftlich allerdings nicht durchzuhalten gewesen."

Bundesregierung lässt Termin für Bundesliga-Start offen

Nach einer kontroversen Debatte über die Fortsetzung der Bundesliga-Saison hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten am Mittwochnachmittag eine Entscheidung getroffen: Der Ball darf wieder rollen. Einzig der genaue Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Spielbetriebs blieb offen. Der Politik-Gipfel konnte sich lediglich darauf einigen, dass "ab der zweiten Mai-Hälfte" gespielt werden solle. Hintergrund der weiter offenen Termin-Frage sollen unterschiedliche Ansichten der Ministerpräsidenten sein, die sich am Mittwoch nicht in Einklang bringen ließen.