19. Mai 2019 / 15:14 Uhr

BVB mit Abstand Meister – Bayern auf Rang zwei: Die Zuschauer-Tabelle der Bundesliga

BVB mit Abstand Meister – Bayern auf Rang zwei: Die Zuschauer-Tabelle der Bundesliga

Nils Weinert
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Dortmunder Fans feuerten ihr Team auch in dieser Saison wieder an – im Schnitt waren rund 80.000 Zuschauer im Stadion.
Die Dortmunder Fans feuerten ihr Team auch in dieser Saison wieder an – im Schnitt waren rund 80.000 Zuschauer im Stadion. © Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern konnte sich am Ende im Rennen um die Meisterschaft knapp durchsetzen – sehr zum Ärger der Dortmunder. Allerdings gibt es ein Ranking, in dem der BVB mit Abstand an erster Stelle steht, das ist die Zuschauer-Tabelle der Bundesligisten.

Anzeige
Anzeige

Rekorde über Rekorde: Auch in dieser Saison hat die Bundesliga wieder jede Menge Meilensteine hinter sich gelassen. Da wäre zum einen der älteste Torschütze der Liga in Person von Claudio Pizarro, der höchste Sieg der Vereinsgeschichte für den VfL Wolfsburg, der am letzten Spieltag mit 8:1 gegen den FC Augsburg gewann, und der geringste Abstand an der Tabellenspitze seit zehn Jahren. Den FC Bayern und Borussia Dortmund trennten am Ende nur zwei Zählerdie Entscheidung zugunsten des Rekordmeisters fiel erst am letzten Spieltag.

Mehr zum Titelrennen

Doch es gibt eine Tabelle, in der der BVB deutlich vor den Münchnern steht – und darauf können die Dortmunder auch mächtig stolz sein. Das Zuschauerranking verrät nämlich, dass die Fans von Borussia Dortmund die treuesten sind – zumindest, wenn man den nackten Zahlen vertraut.

Mit dem Signal-Iduna-Park steht in Dortmund aber auch das größte Stadion der Bundesliga, welches man allerdings auch erst einmal füllen muss. Der SPORTBUZZER zeigt, welche Teams die höchsten Besucherzahlen der Bundesliga haben.

Das ist der Schnitt der Bundesligisten in der Saison 2018/19!

16. SC Freiburg: 23.938 Zuschauer Zur Galerie
16. SC Freiburg: 23.938 Zuschauer ©
Anzeige

Der Fußball, den die Mannschaft von Trainer Lucien Favre in dieser Saison spielte, hat die Anhänger anscheinend überzeugt. Denn insgesamt besuchten mehr als eine Million Menschen das Westfalenstadion an der Strobelallee. Und das scheint den BVB auch angetrieben zu haben, denn vor heimischer Kulisse verlor er nur ein einziges Spiel.

Aber auch andere Klubs überraschten in der Saison 2018/2019. Im Vergleich zum Vorjahr kletterten Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach um jeweils einen Platz. Weiterhin auf Rang vier ist der VfB Stuttgart, der in diesem Jahr eine Extrarunde in der Relegation drehen muss.

TV-Gelder 2018/19: So viel kassieren die Bundesliga-Klubs

Der FC Bayern freut sich mal wieder über die meisten TV-Einnahmen - RB Leipzig befindet sich nur im letzten Tabellendrittel. Zur Galerie
Der FC Bayern freut sich mal wieder über die meisten TV-Einnahmen - RB Leipzig befindet sich nur im letzten Tabellendrittel. ©

Abstieg von HSV und Köln ausgeglichen

Aber nicht nur der Dortmunder Fußball scheint attraktiver geworden zu sein. Insgesamt verzeichnete die Bundesliga in der abgelaufenen Spielzeit ein Zuschauerplus von über einer Million Zuschauern im Vergleich zum Jahr davor. Und das, obwohl mit dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln zwei traditionsreiche Klubs aus dem deutschen Fußball-Oberhaus abgestiegen sind. Die Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Nürnberg konnten ihre Stadien jedoch ebenfalls gut füllen.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt