30. Mai 2020 / 11:10 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw lobt Niveau der Geisterspiele: "Positiv überrascht" von der Bundesliga

Bundestrainer Joachim Löw lobt Niveau der Geisterspiele: "Positiv überrascht" von der Bundesliga

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Bundestrainer Joachim Löw hat sich positiv zum Niveau der Geisterspiele in der Bundesliga - links beim Spitzenspiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München - geäußert.
Bundestrainer Joachim Löw hat sich positiv zum Niveau der Geisterspiele in der Bundesliga - links beim Spitzenspiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München - geäußert. © Jürgen Fromme/firo Sportphoto/Pool/Schüler/Imago Images/Montage
Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hat sich positiv über das Niveau der Geisterspiele in der Bundesliga nach der Coronavirus-Pause geäußert. Er attestierte Deutschland eine "Vorreiterrolle".

Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hat die hohe Qualität und das Niveau der gegenwärtigen Geisterspiele in der Bundesliga ausdrücklich gelobt. „Es ist eine andere Art Fußball und von Zuschauen natürlich auch. Man muss sich auch ein bisschen daran gewöhnen, Fußball ohne Emotionen auf den Rängen von den Fans“, erklärte Löw am Samstag in einem Interview auf der Homepage des DFB. „Auf der anderen Seite bin ich positiv überrascht über die hohe Motivation, die die Spieler und Mannschaften an den Tag legen, über die Einstellung und auch über die Art und Weise, wie gespielt wird“, erklärte der DFB-Chefcoach.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Löw lobt "Vorreiterrolle" der Bundesliga mit Konzept

Grundsätzlich sei es positiv, „dass Deutschland diese Vorreiterrolle übernommen hat. Dass wir uns sehr gut aufgestellt haben, was das Konzept betrifft“, sagte Löw zur Bundesliga unter den Bedingungen der Corona-Krise. Die Deutsche Fußball Liga hatte ein umfangreiches Gesundheits- und Sicherheitskonzept für die Fortsetzung der 1. und 2. Liga erarbeitet. Damit sei der deutsche Fußball „in Europa jetzt führend gewesen“, bemerkte der Bundestrainer, der mit der DFB-Elf im November 2019 das bislang letzte Länderspiel bestritt (6:1 gegen Nordirland). Auch UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte sich lobend zum Konzept der DFL und zum Bundesliga-Neustart geäußert.

EURO 2021: In diesen Stadien soll gespielt werden

Stadio Olimpico, Rom/Italien - Kapazität: 72.698 Zur Galerie
Stadio Olimpico, Rom/Italien - Kapazität: 72.698 ©

„Man spürt, die Spieler haben wieder Lust auf Wettkämpfe, auf Zweikämpfe, auf Toreerzielen, Toreverhindern“, sagte Löw: „Das hat einen positiven Effekt auch auf mich gehabt, dass die Spieler topmotiviert aus dieser langen Pause kamen und das Gleiche an den Tag legen, als ob 80.000 in den Stadien wären.“ Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte auch die eigentlich ab 12. Juni anvisierte Europameisterschaft mit zwölf Spielorten in ganz Europa um ein Jahr verschoben werden müssen. Der deutsche Spielort München wird voraussichtlich auch 2021 als Austragungsort zur Verfügung stehen. Deutschland soll in seiner Vorrunden-Gruppe auf Weltmeister Frankreich, Europameister Portugal und ein noch zu ermittelndes drittes Team treffen.