09. Februar 2020 / 19:19 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw über mögliches DFB-Comeback von Thomas Müller: "Wahrscheinlichkeit relativ gering"

Bundestrainer Joachim Löw über mögliches DFB-Comeback von Thomas Müller: "Wahrscheinlichkeit relativ gering"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller wird unter Bundestrainer Joachim Löw wohl nicht mehr ins DFB-Team zurückkehren.
Thomas Müller wird unter Bundestrainer Joachim Löw wohl nicht mehr ins DFB-Team zurückkehren. © Getty
Anzeige

Fährt Bayern-Star Thomas Müller für die deutsche Nationalmannschaft zur Europameisterschaft 2020? Für Bundestrainer Joachim Löw, der Müller Anfang 2019 aus dem DFB-Team ausbootete, ist dies ein relativ unwahrscheinlicher Fall, wie er am Rande des Topspiels zwischen den Bayern und RB Leipzig erklärte.

Anzeige
Anzeige

Thomas Müller kann seine Hoffnungen auf ein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft wohl langsam begraben. Bundestrainer Joachim Löw hat dem Weltmeister von 2014 in Diensten des FC Bayern München nur geringe Chancen auf eine Rückkehr ins DFB-Team in Aussicht gestellt. "Er bleibt ein außergewöhnlich guter Spieler. Wir haben aber gesagt, dass wir mit den jungen Spielern gehen. Der hat sich bewährt", sagte Löw am Rande des Bundesliga-Topspiels zwischen dem FCB und RB Leipzig am Sonntagabend bei Sky.

Mehr vom SPORTBUZZER

Im vergangenen März hatte der Bundestrainer Müller und sowie die Innenverteidiger Mats Hummels und Jerome Boateng aus dem DFB-Team gestrichen. Damit zog der 60-Jährige auch die Konsequenzen aus dem desaströsen Vorrunden-Aus bei der WM 2018, als keiner der Weltmeister wirklich überzeugen konnte.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©
Anzeige

Löw deutlich: Deshalb ist ein DFB-Comeback von Thomas Müller so unwahrscheinlich

Seither war Löw immer wieder auf ein mögliches Comeback von Müller und Hummels angesprochen worden, hatte die Möglichkeit einer Rückkehr des erfahrenen Duos aber stets heruntergespielt. "Ich weiß, dass ich mich als mögliche Option auf sie verlassen könnte, wenn wir kurz vor der EM Probleme bekämen", sagte er kürzlich der Bild am Sonntag: "Jetzt ist es aber zu früh, um Fragen zu beantworten, die sich noch nicht stellen."

Am Rande des Bayern-Spiels beantwortete Löw die Frage dann doch. So sei die "Wahrscheinlichkeit relativ gering", dass Müller mit zur EM fahren dürfe. "Wir haben junge Spieler, die man gewähren lassen muss. Man darf das Vertrauen auf die jungen Spieler nicht so einfach über den Haufen werfen", ergänzte Weltmeister-Trainer. Als Alternativen zu Müller zählte er dabei unter anderem Leroy Sané, Serge Gnabry, Julian Draxler und Timo Werner auf.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus aller Welt