01. Juni 2021 / 12:09 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw deutet Zukunfts-Plan an: Diese Aufgabe würde ich "liebend gern" übernehmen

Bundestrainer Joachim Löw deutet Zukunfts-Plan an: Diese Aufgabe würde ich "liebend gern" übernehmen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Joachim Löw hört nach der Europameisterschaft als Bundestrainer auf.
Joachim Löw hört nach der Europameisterschaft als Bundestrainer auf. © 2021 Getty Images
Anzeige

Joachim Löw zieht es nach Beendigung seines Engagement als Bundestrainer offenbar in den Klub-Fußball zurück. In einem Interview mit der "Zeit" spricht der 61-Jährige über seine Pläne.

Anzeige

Joachim Löw strebt nach seiner Amtszeit als Bundestrainer offenbar die Fortsetzung seiner Karriere auf Vereinsebene an. In einem Interview mit der Zeit antwortete der 61-Jährige auf die Frage, ob er sich nach seinem Engagement beim DFB die Übernahme einer Klubmannschaft vorstellen könne: "Im Moment zählt für mich natürlich einzig und allein die EM und meine Mannschaft. Aber wenn Sie mich nach dem Turnier fragen würden: liebend gern!" Löw bestätigte zudem, dass er bereits Angebote von Vereinen erhalten habe. Namentlich nannte er die Interessenten jedoch nicht.

Anzeige

Mit Blick auf das nahende Ende seiner Amtszeit als Bundestrainer erklärte er: "Ich stelle es mir erst mal erleichternd vor, Verantwortung abzugeben, zumindest für eine gewisse Zeit. Verantwortung ist manchmal schon eine Last. Ich freue mich auf eine gewisse Freiheit. Es wird neue Aufgaben geben, aber wahrscheinlich muss ich die Leere erst mal zulassen. Ich werde Zeit brauchen, um mich nach 17 Jahren bei der Nationalmannschaft emotional freizumachen."

"Ich hatte das Gefühl, meinen Platz jetzt räumen zu wollen"

Die Entscheidung, seinen Vertrag mit dem DFB nach der Europameisterschaft zu beenden, habe "weniger mit Kritik oder Niederlagen zu tun. Ich hatte einfach das Gefühl, meinen Platz jetzt räumen zu wollen. Es müssen mal wieder neue Impulse einfließen. Das wird der Mannschaft guttun." Löw weiter: "Und ich wollte auch für mich selbst wieder fühlen, wie es ist, wenn etwas Neues in einem wächst, neue Gedanken und Ziele. " Zuletzt hatte es wiederholt Spekulationen um ein mögliches Engagement von Löw als Cheftrainer des FC Barcelona oder von Real Madrid gegeben. Eine schnelle Rückkehr auf die Trainerbank hatte der Weltmeister-Macher von 2014 allerdings schon zuletzt kategorisch ausgeschlossen.

"Die Entscheidung, dass ich im Sommer keinen Verein übernehme, ist für mich klar, da wird es keine Meinungsänderung geben", hatte er am vergangenen Samstag im DFB-Trainingslager in Seefeld gesagt: "Bei der Entscheidung bin ich mit mir selber im Reinen. Ich finde, es ist für alle eine gute Entscheidung." Löw übergibt den Job des Bundestrainers im kommenden Monat an seinen ehemaligen Assistenten Hansi Flick.