30. Mai 2020 / 12:40 Uhr

Meisterfrage für Bundestrainer Joachim Löw klar: Bayern lässt sich Vorsprung "nicht mehr nehmen"

Meisterfrage für Bundestrainer Joachim Löw klar: Bayern lässt sich Vorsprung "nicht mehr nehmen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Joachim Löw (rechts) rechnet mit der Meisterschaft des FC Bayern München. Die Nationalspieler Leon Goretzka (von links), Joshua Kimmich und Emre Can spielen aktuell um den Titel.
Bundestrainer Joachim Löw (rechts) rechnet mit der Meisterschaft des FC Bayern München. Die Nationalspieler Leon Goretzka (von links), Joshua Kimmich und Emre Can spielen aktuell um den Titel. © Jürgen Fromme/firo Sportphoto/Pool/Getty/Montage
Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw legt sich fest: Das Titelrennen in der Bundesliga ist für ihn entschieden, der FC Bayern wird die achte Meisterschaft in Folge einfahren. Gründe für seine Einschätzung nannte Löw im Interview mit "DFB-TV".

Anzeige

Für Joachim Löw ist das Rennen um den deutschen Meistertitel 2020 bereits entschieden. Der FC Bayern München werde sich den Vorsprung "nicht mehr nehmen lassen“, sagte der Bundestrainer in einem Interview im DFB-TV. „Dafür sind sie einfach auch zu konzentriert aus der längeren Pause herausgekommen und individuell zu stark“, erklärte Löw. Vor dem Samstag-Heimspiel in der Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf (18.30 Uhr) beträgt der Vorsprung der Bayern auf den ersten Verfolger Borussia Dortmund bereits sieben Punkte.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Löw: "Wunderbares Tor" von Kimmich gegen den BVB

"Und jetzt unter Hansi Flick sind sie zu einem Team geworden, das Stärke und Selbstbewusstsein ausstrahlt“, lobte der Bundestrainer seinen einstigen Assistenten bei der Nationalmannschaft, der jetzt Chefcoach der Münchner ist. "Daher glaube ich, dass die Meisterschaft entschieden ist“, betonte Löw. Der jüngste 1:0-Sieg der Bayern gegen den BVB mit einem "wunderbaren Tor“ von Nationalspieler Joshua Kimmich sei "schon ausschlaggebend“ gewesen.

Joachim Löw: Seine Bundestrainer-Ära in Bildern

Weltmeister-Macher und Rekord-Bundestrainer: Bereits seit 2006 trainiert Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft. Seit der WM 2018 musste der 60-Jährige allerdings auch den einen oder anderen sportlichen Rückschlag hinnehmen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die emotionalsten Momente der Ära Löw! Zur Galerie
Weltmeister-Macher und Rekord-Bundestrainer: Bereits seit 2006 trainiert Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft. Seit der WM 2018 musste der 60-Jährige allerdings auch den einen oder anderen sportlichen Rückschlag hinnehmen. Der SPORTBUZZER zeigt die emotionalsten Momente der Ära Löw! ©

Derweil hat Löw mit seinem Trainerteam nach einer persönlichen Coronavirus-Pause die Arbeit wieder aufgenommen. "Normalerweise wären wir jetzt in der Vorbereitung zur EM. Wir haben trotzdem die Vorbereitung mal durchgespielt“, betonte der Bundestrainer. Das Trainerteam habe „das Konzept überarbeitet“ für die wegen der Corona-Pandemie auf den Sommer 2021 verschobene Europameisterschaft, sagte Löw: „Unsere Philosophie, was wollen wir von der Mannschaft im nächsten Jahr, wie wollen wir uns vorbereiten.“ Löw hofft, dass die Nationalmannschaft im September wieder Spiele bestreiten kann: „Jetzt sind wir gedanklich dabei, uns auf den September - wenn es denn möglich ist - vorzubereiten.“