02. September 2020 / 17:18 Uhr

Bundestrainer Löw verrät: Debütant Gosens gegen Spanien in der Startelf - auch Sané und Trapp dabei

Bundestrainer Löw verrät: Debütant Gosens gegen Spanien in der Startelf - auch Sané und Trapp dabei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Debütant Robin Gosens wird gegen Spanien von Beginn an spielen, verriet Bundestrainer Joachim Löw. Auch Leroy Sané und Kevin Trapp stehen nach aktuellem Stand in der Startelf.
DFB-Debütant Robin Gosens wird gegen Spanien von Beginn an spielen, verriet Bundestrainer Joachim Löw. Auch Leroy Sané und Kevin Trapp stehen nach aktuellem Stand in der Startelf. © imago images/Sportfoto Rudel/dpa/Montage
Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hat bereits einige Einblicke in seine Startelf für das Nations-League-Spiel gegen Spanien am Donnerstag gegeben. So wird nach aktuellem Stand Robin Gosens sein DFB-Debüt geben - auch Leroy Sané und Kevin Trapp werden dem Team angehören.

Anzeige

Mit Kevin Trapp im Tor und Neuling Robin Gosens in der Startelf plant Bundestrainer Joachim Löw für das Nations-League-Auftaktspiel gegen Spanien. Gosens habe mit Atalanta Bergamo eine gute Saison in der italienischen Serie A gespielt "und verdient, die Chance zu bekommen", sagte Löw am Mittwoch. Auch die Bayern-Profis Niklas Süle und Leroy Sané werden nach langen Verletzungspausen bei der Partie am Donnerstag in Stuttgart ihr Comeback in der Nationalmannschaft geben. "Wie lange die Kräfte reichen, wird man dann sehen", sagte Löw. Er werde mit Rücksicht auf die Kräfte im Spiel voraussichtlich einige Wechsel vornehmen müssen.

Keeper Trapp von Eintracht Frankfurt kommt anstelle des geschonten Kapitäns Manuel Neuer und des verletzten Marc-André ter Stegen zum Einsatz und erhält den Vorzug vor Bernd Leno vom FC Arsenal. Leno sei zuletzt einige Zeit verletzt gewesen, während Trapp im August schon wieder in der Europa League Spielpraxis sammeln konnte, erklärte Löw. "Die Situation, die wir haben, ist sehr unterschiedlich. Viele haben trainiert, aber noch keine Wettkämpfe gehabt, einige waren kurz im Urlaub nach der Europa League oder Champions League. Diese Spieler haben keinen Spielrhythmus. Deshalb muss ich reagieren."

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch PSG-Verteidiger Thilo Kehrer wird gegen Spanien von Beginn an spielen. "Ob er 90 Minuten durchhält, kann ich noch nicht sagen", meinte Löw über seinen Nationalspieler, der mit den Parisern im Champions-League-Finale gegen den FC Bayern mit 0:1 verloren hatte.

Löw tendiert gegen Spanien zur Dreierkette

Generell plant Löw für den Nations-League-Auftakt mit einigen Wechseln: "Das wichtigste ist, dass die Spieler frisch in das EM-Turnier gehen", meinte der Bundestrainer, der im Moment zu einer Dreierkette für das Duell gegen den Weltmeister von 2010 tendiere: "Wir können unterschiedliche Grundformationen spielen. Es ist auch möglich, dass wir in der Halbzeit umstellen. Es kommt darauf an, wie der Gegner spielt."