15. September 2021 / 17:36 Uhr

BVB-Aufstellung gegen Besiktas Istanbul: Dortmund-Trainer Rose baut wieder auf Mats Hummels

BVB-Aufstellung gegen Besiktas Istanbul: Dortmund-Trainer Rose baut wieder auf Mats Hummels

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Rose ist mit Borussia Dortmund in Istanbul gefordert.
Marco Rose ist mit Borussia Dortmund in Istanbul gefordert. © Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund kassiert unter dem neuen Trainer Marco Rose zu viele Gegentore. Zum Start der Champions League bei Besiktas Istanbul könnte eine leicht veränderte Aufstellung ein Teil der Lösung sein.

Borussia Dortmund startet am Mittwoch in Istanbul in die Champions League. Bei Besiktas ist der BVB am Abend (18.45 Uhr, DAZN) klarer Favorit. Trainer Marco Rose fordert jedoch eine Verbesserung der Abwehrarbeit. In vier Bundesligaspielen kassierten die Dortmunder bereits neun Gegentore. "Wir wissen, dass wir inhaltlich Dinge verbessern müssen. Wir sind nicht zufrieden, ganz und gar nicht, manchmal sogar sauer", sagte BVB-Coach Rose vor dem Königsklassen-Start.

Anzeige

Helfen könnte die Rückkehr von Nationalspieler Mats Hummels, der seine Patellasehnenprobleme überwunden hat und in die Startelf rückt. Dagegen fehlen die verletzten Thorgan Hazard, Giovanni Reyna, Emre Can und Nico Schulz, die nicht mit in die Türkei geflogen sind. Trotz aller Probleme soll bei Besiktas ein Auftaktsieg für den BVB her, der bei Europapokalspielen in der Türkei noch komplett ohne Gegentor ist. "Wir wollen auch hier erfolgreich sein. Wir wollen in diesem Wettbewerb in dieser Saison unsere eigene Geschichte schreiben", sagte Rose, der in der Offensive auf Erling Haaland baut.

Aufstellung fix: So spielt der BVB in Istanbul

Gregor Kobel Zur Galerie
Gregor Kobel ©

"Wer Besiktas unterschätzt, macht den ersten großen Fehler", warnte Roses Vorgänger Edin Terzic in den Ruhr Nachrichten. Der Technische Direktor des BVB, der die Dortmunder in der Vorsaison nach der Beurlaubung von Lucien Favre stabilisiert und die Teilnahme an der Champions League überhaupt erst gerettet hatte, war zwischen 2013 und 2015 Co-Trainer unter Slaven Bilic bei Besiktas. Für den 38-Jährigen kommt es besonders darauf an, diszipliniert und ruhig zu bleiben. "Im Stadion wird es sehr, sehr laut", prophezeite er.

So spielt Besiktas: Destanoglu, Rosier, Montero, Welinton, N'Sakala, Pjanic, Hutchinson, Souza, Ghezzal, Larin, Batshuayi.