27. November 2019 / 19:52 Uhr

BVB-Aufstellung gegen FC Barcelona fix: Lucien Favre verzichtet auf Jadon Sancho

BVB-Aufstellung gegen FC Barcelona fix: Lucien Favre verzichtet auf Jadon Sancho

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Star Jadon Sancho sitzt gegen den FC Barcelona nur auf der Bank.
BVB-Star Jadon Sancho sitzt gegen den FC Barcelona nur auf der Bank. © imago images/Kirchner-Media
Anzeige

Mit dieser Aufstellung geht es für Borussia Dortmund um alles: In der Champions League trifft der angeschlagene BVB auf den spanischen Meister FC Barcelona. Mit einem Sieg wäre das Team des in der Kritik stehenden BVB-Trainers Lucien Favre für das Achtelfinale qualifiziert. Überraschend fehlt Jadon Sancho in der Startelf.

Anzeige
Anzeige

Der FC Barcelona empfängt am Mittwochabend Borussia Dortmund (21 Uhr/hier im SPORTBUZZER-Liveticker): Was von den Namen her wie ein Topspiel klingt, ist für den BVB ein erster Schritt zur Wiedergutmachung. Bei der 0:4-Niederlage gegen den FC Bayern München und dem 3:3 gegen Aufsteiger Paderborn lieferten die Dortmunder zuletzt desolate Auftritte ab. BVB-Trainer Lucien Favre steht unter Druck wie noch nie zuvor in seiner Dortmund-Laufbahn. Der Schweizer verzichtet nun überraschend auf Flügelstürmer Jadon Sancho. Julian Brandt oder Marco Reus dürften für den erkrankten und verletzten Torjäger Paco Alcacer in die Sturmspitze rücken. Mit dieser Aufstellung soll der BVB nun den spanischen Meister aus Barcelona ärgern:

BVB-Aufstellung im Überblick: So spielt Dortmund gegen den FC Barcelona

Aufstellung: So spielt Borussia Dortmund gegen den FC Barcelona

Roman Bürki Zur Galerie
Roman Bürki ©
Anzeige

Mario Götze ersetzt Paco Alcacer in der BVB-Aufstellung gegen Barcelona

Einen zweikampfstarken Mittelfeldspieler wie Thomas Delaney hätte der BVB in der Aufstellung gerade in Barcelona gut gebrauchen können. Sein langfristiges Fehlen schmerzt genauso wie der kurzfristige Ausfall von Torjäger Alcacer, der wegen eines Magen-Darm-Infekts und einer Kniewunde auf die Reise zu seinem ehemaligen Klub verzichten musste. Darüber hinaus fehlt Jacob Bruun Larsen wegen Knie-Beschwerden. Überraschend verzichtet Favre auf Sancho. Raphael Guerreiro oder Achraf Hakimi dürften den Engländer auf der Außenbahn ersetzen.

Mehr vom SPORTBUZZER

BVB-Kapitän Marco Reus gab auf der Pressekonferenz vor dem Barca-Spiel bereits die Richtung vor: "Natürlich müssen wir auch leiden, das ist in so einem Spiel ganz normal", sagte der Nationalspieler. "Wir müssen und wollen eine große Leistung bringen", betonte Trainer Favre. Konkret forderte der Schweizer: "Viel Leidenschaft, zusammen laufen, sehr gut verteidigen, mutig und clever nach vorne spielen."

Favre vor Schicksalsspiel: "Wir haben Druck"

BVB-Trainer Lucien Favre steht unter Druck

Über seine persönliche Situation wollte Favre nicht näher sprechen. "Der Druck ist immer da. Egal, wo du trainierst oder spielst", antwortete der 62-Jährige knapp auf die Frage, ob er sich und das Team nach den teils kritischen Äußerungen von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei der Jahreshauptversammlung unter Bewährung sehe.

Mit einem Sieg über Tabellenführer Barcelona (8 Punkte) wäre der BVB (7) bereits sicher im Achtelfinale - unabhängig vom Ausgang des Parallelspiels zwischen Slavia Prag (2) und Inter Mailand (4). Bei einem Remis könnte die Borussia mit einem Erfolg im Gruppenfinale daheim gegen Prag alles klar machen. Eine Niederlage in der katalanischen Metropole würde jedoch die gute Ausgangslage kosten. Gewinnt Mailand in Prag und daheim gegen Barcelona wäre der BVB selbst bei einem eigenen Sieg über Prag wegen des verlorenen direkten Vergleichs mit Inter ausgeschieden.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Mit Ex-Spieler Ousmane Dembélé: Die Aufstellung des FC Barcelona gegen den BVB

Für Ousmane Dembélé gibt es ein brisantes Wiedersehen mit seinem einstigen Klub. Zweieinhalb Jahre, nachdem sich der Angreifer unter spektakulären Begleitumständen aus Dortmund Richtung Barcelona weggestreikt hatte, trifft er erstmals auf seine alten Mitstreiter. Im Hinspiel hatte der 22 Jahre alte Weltmeister gefehlt und sich damit ein Pfeifkonzert der noch immer verärgerten BVB-Fans erspart. "Emotional wird es schon ein bisschen schwer sein. Aber ich freue mich, sie wieder zu sehen und gegen sie zu spielen", kommentierte Dembélé. Der Franzose bezeichnete die Partie "als wichtigstes Spiel der ersten Saisonhälfte"-

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN