22. Januar 2021 / 19:40 Uhr

BVB-Aufstellung für Topspiel fix: Terzic setzt wieder auf Can - Embolo bei Gladbach auf der Bank

BVB-Aufstellung für Topspiel fix: Terzic setzt wieder auf Can - Embolo bei Gladbach auf der Bank

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Edin Terzic erwartet in Gladbach eine schwierige Aufgabe.
BVB-Trainer Edin Terzic erwartet in Gladbach eine schwierige Aufgabe. © imago/Sven Simon/Laci Perenyi/Montage
Anzeige

Am Freitagabend startet die Bundesliga in die Rückrunde. Bei Borussia Mönchengladbach muss der BVB punkten, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Trainer Edin Terzic kann im Borussia-Park wieder auf Emre Can zurückgreifen, der nach seiner Sperre in die Startelf zurückkehrt. Bei den Gladbachern sitzt Breel Embolo nach seinem Verstoß gegen die Corona-Regeln zunächst auf der Bank.

Anzeige

Das Bundesliga-Topspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund (hier im SPORTBUZZER-Liveticker) eröffnet die Rückrunde. Am Freitagabend (20.30 Uhr/ZDF und DAZN) steht für beide Teams bereits viel auf dem Spiel. Die Elf vom Niederrhein befindet sich im Aufwind und ist dabei, den Anschluss an die Champions-League-Ränge herzustellen. Dem BVB droht im Fall einer weiteren Niederlage der Sturz aus den Top Vier.

Anzeige

Verzichten muss der BVB weiterhin auf Mittelfeld-Abräumer Axel Witsel. Der Belgier wird nach seinem Achillessehnenriss vermutlich für den Rest der Saison ausfallen. Thomas Delaney holte sich im Spiel gegen Leverkusen die fünfte gelbe Karte der Saison ab und ist somit gesperrt, zudem fehlen die verletzten Dan-Axel Zagadou und der Ex-Gladbacher Thorgan Hazard. Den Ausfall im Zentrum fängt Trainer Edin Terzic mit Emre Can auf. Der Nationalspieler kehrt nach seiner Gelb-Sperre zurück in die Startelf. Außerdem nimmt der BVB-Coach eine Veränderung auf der Außenverteidiger-Position vor. Mateu Morey spielt für Thomas Meunier, der zunächst auf der Bank sitzt. In der Galerie: So spielt der BVB gegen Gladbach.

Aufstellung fix: So spielt der BVB gegen Gladbach

Roman Bürki Zur Galerie
Roman Bürki ©

Ausgangslage vor Topspiel spricht für Gladbach

Die Ausgangslage spricht klar für die Elf vom Niederrhein: Gladbach legte mit zehn von zwölf möglichen Punkten einen fast perfekten Start ins neue Jahr hin. Gelingt am Freitag nach elf Niederlagen nacheinander gegen Dortmund endlich wieder ein Sieg, würden die Rheinländer am BVB vorbei auf Platz vier springen. Bei den Westfalen ist die Stimmung wieder einmal schlecht. Das 1:2 gegen Bayer Leverkusen und die Debatte über fehlende Mentalität im Kader drücken aufs Gemüt. Der Meistertitel ist längst abgeschrieben, für das Minimalziel der erneuten Champions-League-Qualifikation müssen die Dortmunder konstanter werden.

Rückkehrer Embolo und Thuram bei Gladbach auf der Bank

Trotz aller Brisanz des Duells gab es in dieser Woche nur ein Thema: Breel Embolos angeblicher Besuch einer illegalen Party in Essen am vergangenen Wochenende. Dass Embolo nach dem 2:2 seines Teams am Samstagabend in der Nacht noch nach Essen fuhr, ist unstrittig und vom Gladbacher Stürmer bestätigt. Die Polizei Essen vermutet, dass der 23-Jährige von einer illegalen Party über das Dach in eine angrenzende Wohnung türmte. Embolo bestreitet dies. Nach zwei negativen Corona-Tests im Nachgang der Party steht Embolo gegen den BVB im Kader, sitzt aber vorerst auf der Bank.


Sich mit einem Bankplatz anfreunden muss auch Marcus Thuram, der nach seiner Rot-Sperre zurückkehrt. Der Franzose war nach einer Spuck-Attacke gegen Hoffenheims Stefan Posch wochenlang gesperrt. "Ihm hat die Geschichte schon sehr zugesetzt, aber jetzt geht es weiter. Es tut ihm schrecklich leid. Er wird daraus lernen", sagte sein Trainer Marco Rose, der in der Offensive auf Alassane Plea als einzige Spitze setzt.

So spielt Borussia Mönchengladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Neuhaus - Hofmann, Zakaria, Stindl - Plea.