22. Oktober 2022 / 14:40 Uhr

BVB-Aufstellung gegen Stuttgart fix: Terzic rotiert Hummels zurück in die Startelf – Reus und Malen fehlen

BVB-Aufstellung gegen Stuttgart fix: Terzic rotiert Hummels zurück in die Startelf – Reus und Malen fehlen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund will nach der Pleite gegen Union Berlin auch in der Bundesliga eine Reaktion zeigen.
Borussia Dortmund will nach der Pleite gegen Union Berlin auch in der Bundesliga eine Reaktion zeigen. © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund will nach dem glanzlosen Auftritt im DFB-Pokal auch in der Bundesliga eine Reaktion auf die Pleite gegen Union Berlin am vergangenen Spieltag zeigen. BVB-Trainer Edin Terzic nimmt dazu im Vergleich zum Pokal-Spiel einige Veränderungen vor. So starten die Westfalen gegen den VfB Stuttgart.

Die Nervosität bleibt groß. Der wackelige Pokalsieg beim Zweitligisten Hannover 96 (2:0) hat die gereizte Stimmung bei Borussia Dortmund eher vergrößert als zur Beruhigung beigetragen. Sollte es auch am Samstag gegen den VfB Stuttgart (15.30 Uhr/Sky) zum vierten Mal in Serie in der Bundesliga keinen Erfolg geben, dürfte die Stimmung auf Eiseskälte herunterkühlen. "Es ist uns bewusst, dass wir unbedingt den Heimsieg brauchen", sagte BVB-Coach Edin Terzic daher am Freitag deutlich.

Anzeige

Personell hat der Trainer der Westfalen jedoch weiterhin einige Baustellen. Der angeschlagene Kapitän Marco Reus wurde nicht rechtzeitig zum Stuttgart-Spiel fit und wird wie schon im Pokal fehlen. Stattdessen darf einmal mehr Julian Brandt im zentralen offensiven Mittelfeld beginnen. Zudem rotiert Mats Hummels zurück in die Anfangsformation. Donyell Malen verpasst die Partie aufgrund einer Erkältung. Stattdessen steht Giovanni Reyna in der Startelf. Marius Wolf ist nach seiner Zwangspause zurück im Kader, sitzt zunächst auf der Bank.

Mit dieser Aufstellung startet der BVB: Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro - Özcan, Bellingham - Adeyemi, Brandt, Reyna - Moukoko

Dortmund-Gegner Stuttgart befindet sich anders als die zuletzt kriselnden Schwarz-Gelben im Aufwind. Mit Interimstrainer Michael Wimmer an der Seitenlinie gewann der VfB nach der Trennung von Cheftrainer Pellegrino Matarazzo im DFB-Pokal gegen Zweitligist Arminia Bielefeld mit 6:0 und zuvor in der Bundesliga gegen Schlusslicht VfL Bochum mit 4:1. Verzichten muss Wimmer gegen den BVB auf Rechtsverteidiger Pascal Stenzel, der an einem grippalen Infekt erkrankt ist. Dafür kehrt Abwehrchef Waldemar Anton nach seiner Sperre im Pokal in die Startelf des Tabellen-14. zurück.

Anzeige

So startet der VfB Stuttgart: F. Müller - Mavropanos, Anton, Zagadou - Silas, Endo, Sosa - Ahamada, Millot - Tiago Tomas, Guirassy

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis