19. September 2021 / 16:34 Uhr

BVB-Aufstellung gegen Union Berlin: Trainer Rose setzt auf Malen – Schulz fehlt, Hazard zurück im Kader

BVB-Aufstellung gegen Union Berlin: Trainer Rose setzt auf Malen – Schulz fehlt, Hazard zurück im Kader

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Marco Rose will auch gegen Union Berlin einen Sieg einfahren.
BVB-Trainer Marco Rose will auch gegen Union Berlin einen Sieg einfahren. © IMAGO/Moritz Müller (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund steht in dieser Saison für offensive Wucht - und für defensive Nachlässigkeiten. Nach einer perfekten Woche nimmt der BVB gegen den 1. FC Union Berlin den nächsten Anlauf für eine Partie ohne Gegentor. Mit dieser Aufstellung will Trainer Marco Rose erneut einen Sieg einfahren.

Acht Tage nach dem 4:3-Sieg in Leverkusen und dem Rückenwind aus der bislang erfolgreichen Woche will Borussia Dortmund am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) gegen Union Berlin seine Position in der Tabellen-Spitzengruppe festigen. Sowohl der BVB als auch Union sind in der aktuellen Bundesliga-Saison noch ungeschlagen. Vor dem Aufeinandertreffen hat der Revierklub mit neun Zählern drei Punkte mehr als die Berliner auf dem Konto. Die Borussia ist favorisiert.

Anzeige

Im Heimspiel muss der BVB ohne Julian Brandt auskommen. "Er hat eine Muskelverletzung und wird eine gewisse Zeit fehlen", erklärte BVB-Chefcoach Marco Rose. Rose geht davon aus, dass er bis zu zwei Wochen ohne den Offensivspieler planen muss. Beim 2:1-Sieg der Dortmunder am Mittwoch in der Champions League bei Besiktas Istanbul war Brandt nach der ersten Hälfte ausgewechselt worden. Wieder im Kader steht Thorgan Hazard nach überwundener Sprunggelenks-Verletzung. Für Nico Schulz, der zuletzt mit einer Muskelverletzung passen musste, kommt das Spiel gegen Union noch zu früh. Mats Hummels ist nach dessen auskurierten Patellasehnen-Problemen wieder von Beginn an dabei - auch Neuzugang Donyell Malen steht wieder in der ersten Elf.

Aufstellung fix: So spielt der BVB gegen Union

Gregor Kobel Zur Galerie
Gregor Kobel ©

Der 1. FC Union will die positiven Aspekte aus der jüngsten Europapokal-Niederlage bei Slavia Prag mit nach Dortmund nehmen. Und das beim Borussen-Express mit Topstürmer Erling Haaland, der schon wieder fünf Liga-Tore markiert hat. "Wir spielen nicht gegen Haaland, sondern gegen den BVB", sagte Union-Coach Urs Fischer zur Partie. Einfach die Punkte abgeben will Union nicht: "Wir haben alles unternommen, dass wir für die wirklich schwere Aufgabe bereit sind", betonte Fischer.

So spielt Union Berlin: Luthe - Friedrich, Knoche, Baumgartl - Ryerson, R. Khedira, Gießelmann - Öztunali, Prömel - Kruse - Awoniyi.