30. Januar 2021 / 17:30 Uhr

Bundesliga kompakt: BVB und Bayern siegen - Dardai-Debüt misslingt

Bundesliga kompakt: BVB und Bayern siegen - Dardai-Debüt misslingt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund und der FC Bayern kamen zu verdienten Heimsiegen.
Borussia Dortmund und der FC Bayern kamen zu verdienten Heimsiegen. © imago images/Montage
Anzeige

Borussia Dortmund findet nach drei Spielen ohne Sieg wieder in die Spur. Der FC Bayern gibt sich gegen die TSG Hoffenheim keine Blöße. Eintracht Frankfurt feierte nach Rückstand einen Heimsieg gegen Hertha BSC und verhagelte Pal Dardai die Rückkehr auf den Berliner Trainerstuhl.

Anzeige

Borussia Dortmund - FC Augsburg 3:1 (1:1)

Borussia Dortmund scheint einen Weg aus seinem jüngsten Tief gefunden zu haben. Nach anfänglichen Problemen kam der BVB gegen den FC Augsburg zu einem 3:1 (1:1) und beendete die Serie von drei Spielen ohne Sieg in Serie. Dabei war die Partie am Samstag für die Dortmunder nicht gerade verheißungsvoll gestartet: Zunächst brachte André Hahn die Gäste in Führung (10.), dann donnerte Erling Haaland einen Handelfmeter an die Latte des FCA-Tores. Doch die Borussia bewies Moral und drehte die Begegnung durch Treffer von Thomas Delaney (26.), Jadon Sancho (63.) sowie einem Eigentor von Felix Uduokhai (75.). Damit dürften auch Stimmen, die Qualifikation für die Champions League zuletzt bereits als akut gefährdet bezeichneten, vorerst wieder verstummen. Augsburg liegt nach der Niederlage derweil weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Anzeige

FC Bayern - TSG Hoffenheim 4:1 (2:1)

Der FC Bayern stürmt unbeirrt seiner neunten Meisterschaft nacheinander entgegen. Die Münchner gaben sich beim 4:1 (2:1) gegen die TSG Hoffenheim keine Blöße und haben nach vier Siegen in Serie und abhängig vom Ausgang des Top-Spiels zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen am Samstagabend bis zu zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Unter den Augen von Joachim Löw sorgten die beiden vom Bundestrainer aussortierten Ex-Nationalspieler Jerome Boateng (32.) und Thomas Müller (43.) für die ersten FCB-Tore. Der immer wieder mit einem Wechsel zu den Bayern in Verbindung gebrachte Andrej Kramaric schoss den Anschlusstreffer (44.). bevor Robert Lewandowski (57.) und Serge Gnabry (63.) für die Platzherren nachlegten. Während sich die Münchner durch den Erfolg für die satte 1:4-Pleite im Hinspiel revanchierten, kassierte die TSG einen Dämpfer. In den drei vorherigen Bundesliga-Partien hatte Hoffenheim insgesamt sieben Punkte eingefahren.

Mehr vom SPORTBUZZER

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 3:1 (0:0)

Pal Dardai hat beim Start in seine zweite Amtszeit als Cheftrainer von Hertha BSC die ersehnte Wende bei den Berlinern verpasst. Der Hauptstadtklub verlor bei Eintracht Frankfurt 1:3 (0:0), blieb zum fünften Mal in Folge ohne Sieg und steckt weiter mitten im Abstiegskampf. Dabei war die Hertha im ersten Spiel unter dem Nachfolger des entlassenen Bruno Labbadia sogar in Führung gegangen. Der Jubel nach dem Treffer von Krysztof Piatek (67.) hatte jedoch nur rund eine Minute Bestand, dann glich André Silva aus (68.). Kurz vor dem Ende sorgte Martin Hinteregger (85.) und erneut Silva (90.+5., Foulelfmeter) dann für den Dreier der Gastgeber, die sechs ihrer vergangenen sieben Bundesliga-Spiele gewannen und sich nun sogar Hoffnungen auf die Teilnahme an der Champions League machen können.

Werder Bremen - Schalke 04 1:1 (0:1)

Die Hoffnung von Schalke 04 auf den Klassenerhalt hat einen weiteren Dämpfer erlitten. Der Tabellenletzte musste sich bei Werder Bremen trotz langer Führung mit einem 1:1 (1:0) begnügen und verpasste den zweiten Sieg im sechsten Spiel unter Trainer Christian Gross. Zudem hätten die Gelsenkirchener mit einem Dreier nach Punkten zum Vorletzten Mainz 05 aufschließen können. Nach der Führung durch Omar Mascarell (38.) sah es zunächst so aus, als würde Schalke dies gelingen - doch Kevin Möhwald glich 13 Minuten vor dem Ende aus. Der in der 80. Minute eingewechselte Klaas-Jan Huntelaar kam zu seinem Debüt, konnte bei seiner Rückkehr aber auch nicht mehr für den S04-Sieg sorgen. Stattdessen hatte die Mannschaft von Gross sogar Glück, dass einem Werder-Tor von Maximilian Eggestein in der vierten Minute der Nachspielzeit die Anerkennung verweigert wurde.

Union Berlin - Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:0)

Im Verfolgerduell spielten Union Berlin und Borussia Mönchengladbach ein 1:1 (1:0) aus, das tabellarisch beide Mannschaften nicht wirklich weiter bringt. In einer verteilten und nicht gerade chancenreichen ersten Halbzeit hatten sowohl Union als auch Gladbach das Risiko gescheut, die erste größere Chance führte gleich zu einem Tor: Robin Knoche köpfte nach einem Freistoß von Marcus Ingvartsen das 1:0 für die Gastgeber (31.) - es war schon der zwölfte Union-Treffer der Saison nach einer Standardsituation. Zum Sieg reichte es indes nicht: Aus dem Nichts gelang Alassane Plea nach einem Zuspiel von Jonas Hofmann der Ausgleich (59.). Bitter für Union, dass Trainer Urs Fischer wenig später Torwart Andreas Luthe auswechseln musste, der bei einer Rettungsaktion mit Knoche zusammengeprallt war und durch Loris Karius ersetzt wurde. Für die Berliner war es der erste Punktgewinn nach zuletzt zwei Niederlagen.