06. August 2018 / 14:57 Uhr

Axel Witsel beim BVB angekommen! Das sagt der Belgier zum 20-Mio.-Wechsel

Axel Witsel beim BVB angekommen! Das sagt der Belgier zum 20-Mio.-Wechsel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Axel Witsel bei seiner Ankunft im BVB-Trainingslager in Bad Ragaz
Axel Witsel bei seiner Ankunft im BVB-Trainingslager in Bad Ragaz © imago/DeFodi
Anzeige

Das wochenlange Tauziehen um Axel Witsel ist beendet. Der belgische Nationalspieler traf am Montag im Trainingslager von Borussia Dortmund ein und erklärte die Gründe für seinen Wechsel zum BVB.

Anzeige
Anzeige

Der Transfer von Axel Witsel vom chinesischen Klub Tianjin Quanjian zu Borussia Dortmund ist so gut wie perfekt. Vorbehaltlich der Abwicklung über das FIFA-Transfersystem wird der 29 Jahre alte belgische Nationalspieler bis 2022 das Trikot des Bundesligisten tragen. Er traf am Montag im Trainingslager des Revierklubs in Bad Ragaz in der Schweiz ein, soll 20 Millionen Euro kosten und pro Jahr angeblich zehn Millionen Euro kassieren.

Mehr vom SPORTBUZZER

Witsel: "BVB einer der besten Klubs auf dem Kontinent!"

„Nach der WM war es mein Ziel, aus China zurück nach Europa zu wechseln“, wird Witsel in einer Mitteilung des Klubs zitiert: „Ich bin total happy und auch stolz, bald für den BVB spielen zu dürfen. Nach unserem ersten Gespräch musste ich nicht mehr lange überlegen, denn Borussia Dortmund ist für mich einer der besten Klubs auf dem Kontinent. Ganz ehrlich: Ich kann es gar nicht erwarten, vor 81.000 Menschen aufzulaufen.“.

Favres Wunschspieler Witsel im BVB-Trainingslager eingetroffen

BVB-Sportdirektor Michael Zorc gab das Lob umgehend zurück: „Wir sind seit vielen Monaten stark daran interessiert gewesen, Axel Witsel zu verpflichten und sehr froh, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat. Axel ist ein Spieler mit großer internationaler Erfahrung, der alle Fähigkeiten mitbringt, um das zentrale BVB-Mittelfeld zu prägen: taktisches Verständnis, Zweikampfstärke, Tempo, Kreativität und Mentalität.“

Alle Bundesliga-Trikots im Überblick

James Rodriguez, Bastian Oczipka und Edgar Prib präsentieren die neuen Trikots ihrer Vereine Zur Galerie
James Rodriguez, Bastian Oczipka und Edgar Prib präsentieren die neuen Trikots ihrer Vereine ©
Anzeige

Dem Wechsel vorausgegangen waren unterschiedliche Auffassungen zwischen dem BVB mit dem bisherigen Witsel-Klub über die Gültigkeit einer Ausstiegsklausel. Diese ermöglicht es dem 29 Jahre alten defensiven Mittelfeldspieler nach Meinung der Dortmunder, seinen eigentlich bis 2019 datierten Vertrag ein Jahr früher aufzulösen.

BVB-Manager Zorc: Das erwarte ich von Axel Witsel

Der WM-Dritte Witsel soll das Führungsvakuum im zentralen BVB-Mittelfeld beheben. „In der Analyse der vergangenen Saison haben wir festgestellt, dass es in einigen Spielen zu einfach war, uns zu schlagen“, sagte Zorc der dpa: „Da hatten wir zu wenig Gegenwehr auf dem Platz. Und zu wenig Führungsfiguren, die gesagt haben, Jungs, reißt euch wieder zusammen, sonst geht das hier heute in die falsche Richtung. Das erwarte ich mir von Axel Witsel.“

Die große Umfrage zur neuen Bundesliga-Saison: Hier mitmachen!

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN