30. August 2019 / 17:23 Uhr

Axel Witsel verletzt: BVB muss vorerst auf Mittelfeld-Leader verzichten

Axel Witsel verletzt: BVB muss vorerst auf Mittelfeld-Leader verzichten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Axel Witsel wird Borussia Dortmund auf unbestimmte Zeit fehlen.
Axel Witsel wird Borussia Dortmund auf unbestimmte Zeit fehlen. © Getty
Anzeige

Borussia Dortmund muss gegen Union Berlin auf Axel Witsel verzichten. Ob der belgische Mittelfeld-Abräumer in zwei Wochen für die Kracher gegen Bayer 04 Leverkusen und den FC Barcelona wieder zur Verfügung steht, ist nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund muss vorerst auf Mittelfeld-Führungsspieler Axel Witsel verzichten. Das gab der BVB am Freitag vor dem dritten Bundesliga-Spieltag bekannt. Der Belgier hat sich demnach einen Faserriss im Adduktorenbereich zugezogen und fällt am Samstagabend beim Spiel gegen Union Berlin (18.30 Uhr/SPORTBUZZER-Ticker) auf jeden Fall aus.

Zur Schwere der Verletzung machten die Dortmunder zunächst keine Angaben. Belgiens Trainer Roberto Martinez hatte zuvor auf eine Nominierung des 30-Jährigen für die Länderspiele der "Roten Teufel" gegen San Marino und Schottland verzichtet. Im Gegensatz zu seinem Dortmunder Teamkollegen Thorgan Hazard, der in Berlin wegen einer Rippenverletzung ebenfalls fehlen wird.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

Witsel kam in dieser Saison in jeder Minute zum Einsatz

Unklar ist auch, wie BVB-Trainer Lucien Favre seinen wichtigen Umschaltspieler ersetzen wird. Witsel gehört seit seinem Wechsel zum BVB im Sommer 2018 zu den Schlüsselspielern der Dortmunder, kam in dieser Saison bisher in jeder Minute zum Einsatz. Möglich ist, dass Thomas Delaney gegen Union an der Seite von Julian Weigl spielt, der den Dänen im Sommer in der Startformation ersetzt hatte.

Mehr zum BVB

Gut für die Borussia: Nach dem Spiel bei Union Berlin haben die Dortmunder genau zwei Wochen Pause, bevor es in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen weitergeht. Drei Tage später treffen Marco Reus, Julian Brandt & Co. im Signal Iduna Park auf den FC Barcelona.

BVB-Star Witsel kündigt langen Verbleib beim BVB an

Witsel hatte zuvor einen langen Verbleib in Dortmund angekündigt. "Ich habe für vier Jahre unterschrieben und möchte diese vier Jahre auch beim BVB bleiben, vielleicht sogar länger. Dortmund ist ein Top-Klub, und ich wollte unbedingt zu einem europäischen Top-Klub, weil es mit 29 Jahren vielleicht meine letzte Chance war", sagte der Belgier dem Internetportal Spox.

Neben sportlichen Argumenten führt der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler familiäre Gründe für seinen Wechsel aus China zum BVB im vergangenen Sommer an. „Ich bin viel herumgekommen. Deshalb ist es jetzt gut für mich und meine Familie, hier zu bleiben. Dortmund ist nicht die schönste Stadt der Welt, für uns aber der perfekte Ort, weil es nur zwei Autostunden von Belgien entfernt ist. Von China aus waren es noch elf Stunden mit dem Flugzeug.“

Das sind die Rekordtransfers des BVB

Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? Zur Galerie
Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? ©

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt