07. Dezember 2021 / 22:50 Uhr

BVB im Torrausch: Dortmund verabschiedet sich mit Sieg gegen Besiktas aus der Champions League

BVB im Torrausch: Dortmund verabschiedet sich mit Sieg gegen Besiktas aus der Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Borussia Dortmund fuhr gegen Besiktas Istanbul einen souveränen Erfolg ein. Donyell Malen (rechts) traf zum zwischenzeitlichen 1:0.
Borussia Dortmund fuhr gegen Besiktas Istanbul einen souveränen Erfolg ein. Donyell Malen (rechts) traf zum zwischenzeitlichen 1:0. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Borussia Dortmund hat die Gruppenphase der Europa League mit einem klaren Sieg gegen Besiktas Istanbul abgeschlossen. Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals hatte der BVB schon vor dem Anpfiff nicht mehr.

Borussia Dortmund hat sich mit einem Sieg aus der Champions League verabschiedet. Der BVB, der schon vor dem Anpfiff keine Chance auf das Erreichen des Achtelfinales mehr hatte und als Dritter der Gruppe C feststand, kam zum Vorrundenabschluss zu einem 5:0 (2:0) gegen Besiktas Istanbul. Für den DFB-Pokalsieger geht es im kommenden Jahr nun in der Europa League weiter. Auf wen die Dortmunder dort zum Auftakt der K.o.-Runde treffen werden, entscheidet sich bei der Auslosung am kommenden Montag. Für die Tore gegen Besiktas, das ohne einen einzigen Punktgewinn ausschied, sorgten Donyell Malen (29.), Marco Reus (45.+2/Foulelfmeter und 53.) und Erling Haaland (68. und 81.). Istanbul musste nach einer Roten Karte für Welinton (43.) lange in Unterzahl auskommen.

Anzeige

Drei Tage nach dem 2:3 im hitzigen Bundesliga-Topspiel gegen den FC Bayern veränderte BVB-Trainer Marco Rose seine Anfangsformation nominell auf fünf Positionen. Haaland und Raphael Guerreiro saßen auf der Bank. Julian Brandt (Gehirnerschütterung), Manuel Akanji (Knie) und der gesperrte Emre Can fehlten im Kader. Jude Bellingham, der nach der Partie gegen die Münchner mit Aussagen über Schiedsrichter Felix Zwayer für reichlich Wirbel gesorgt hatte, befand sind hingegen in der Startelf. Neu im Team standen Malen, Marius Wolf, Dan-Axel Zagadou, Axel Witsel und Nico Schulz.

Damit nutzte Rose die Chance, einige Stammkräfte für das Punktspiel am Samstag beim VfL Bochum zu schonen. Für den Erfolg gegen Besiktas und eine zusätzliche Siegprämie in Höhe von 2,8 Millionen Euro reichte es dennoch. Zwar reihten die Dortmunder vor 15.000 zugelassenen Zuschauern im Signal Iduna Park lange Zeit nicht gerade Großchancen aneinander, zeigten sich gegen die über weite Strecken harmlosen Gäste aber zumindest effizient. Malen profitierte bei seinem Führungstreffer von einer Unsicherheit des türkischen Keepers Ersin Destanoglu, der den Ball unter dem Körper hindurchrutschen ließ.


Joker Haaland trifft und sammelt weitere Einsatzzeit

Vor dem zweiten Tor kam Mo Dahoud im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Francois Letexier aus Frankreich entschied auf Strafstoß und Rot für Welinton. Reus verwandelte den Elfmeter sicher und legte nach der Pause nach. Auf Pass von Dahoud und nach einer starken Einzelaktion hatte der Nationalspieler reichlich Raum und überwand den machtlosen Destanoglu aus kurzer Distanz. In der 62. Minute brachte Rose unter anderem Haaland in die Partie und verschaffte dem Norweger nach dessen Verletzung weitere Einsatzzeit. Dieser dankte wenig später mit dem vierten BVB-Treffer und legte kurz vor dem Ende auch noch das 5:0 nach.