07. November 2019 / 16:03 Uhr

BVB-Boss Michael Zorc apelliert vor Bayern-Spiel an die Dortmund-Profis: "Müssen Männerfußball spielen"

BVB-Boss Michael Zorc apelliert vor Bayern-Spiel an die Dortmund-Profis: "Müssen Männerfußball spielen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Boss Michael Zorc hat am Donnerstag klare Worte an die Mannschaft gerichtet. Eine erneute Niederlage in München beim FC Bayern kommt für den 57-Jährigen nicht in Frage.
BVB-Boss Michael Zorc hat am Donnerstag klare Worte an die Mannschaft gerichtet. Eine erneute Niederlage in München beim FC Bayern kommt für den 57-Jährigen nicht in Frage. © Getty Images
Anzeige

Vor dem Bundesliga-Gipfel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund hat der Sportliche Leiter des BVB Michael Zorc der von Lucien Favre trainierten Mannschaft eine klare Ansage gemacht.

Anzeige
Anzeige

Michael Zorc, Sportlicher Leiter des BVB, hat vor dem Liga-Gipfel beim FC Bayern am Samstag (18.30 Uhr) einen emotionalen Appell an die Dortmunder Profis gerichtet. In Anspielung auf die vergangenen fünf Bundesliga-Gastspiele in München, in denen es fünf Niederlagen mit insgesamt 3:22-Toren setzte, nahm Zorc das Team in die Pflicht: „Das ist eine Horrorbilanz. Da brauchen wir nicht über Taktik zu reden. Wir müssen Männerfußball spielen, wir müssen Kerle sein. Das ist die klare Vorgabe.“

BVB-Boss Michael Zorc fordert für Bayern-Spiel: "Männerfußball spielen"

Zorc vetritt die Meinung, dass die in München durch die Trennung von Trainer Niko Kovac entstandene Unruhe niemanden dazu verleiten dürfte, auf weniger Gegenwehr zu hoffen. „Wir sollten nicht glauben, dass wir irgendetwas geschenkt bekommen und das es leicht wird. Die Jungs in München reißen sich zusammen, unabhängig davon, wer Trainer ist“, sagte der 57-Jährige am Donnerstag.

Mehr vom SPORTBUZZER

Ein Ausfall des Offensivduos Marco Reus und Jadon Sancho könnte die ohnehin knifflige Aufgabe zusätzlich erschweren. Kapitän reus fehlte bereits gegen Inter Mailand am Dienstagabend, Sancho verletzte sich in der Schlussphase der Partie. Trainer Lucien Favre befürchtet darüber hinaus weitere Ausfälle: „Nicht nur Marco oder Jadon haben ein Problem. Auch noch zwei, drei andere.“ Welche Spieler der Schweizer damit meinte, ist bisher nicht geklkärt.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN