10. Mai 2020 / 14:51 Uhr

BVB-Boss Watzke über Coronavirus-Fälle in Dresden: "Mussten damit rechnen"

BVB-Boss Watzke über Coronavirus-Fälle in Dresden: "Mussten damit rechnen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bleibt trotz der Corona-Fälle  bei Dynamo Dresden zuversichtlich, dass auch die Bundesliga-Saison fortgesetzt werden kann.
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bleibt trotz der Corona-Fälle  bei Dynamo Dresden zuversichtlich, dass auch die Bundesliga-Saison fortgesetzt werden kann. © Getty Images
Anzeige

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, hat gelassen auf die Coronavirus-Fälle bei Dynamo Dresden reagiert. Der BVB-Boss betonte, dass für solche Situationen im DFL-Konzept auch Wiederholungsspiele eingeplant seien.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bleibt trotz der positiven Corona-Tests beim Zweitligisten Dynamo Dresden gelassen. "Wir mussten damit rechnen, dass die Rest-Saison nicht störungsfrei bleibt", sagte Watzke am Sonntag der Funke Mediengruppe. "Die Tests und die Ergebnisse sind auch ein Zeichen für unsere Transparenz."

Mehr vom SPORTBUZZER

Im Zuge der Testwellen vor der Wiederaufnahme der Spielzeiten in der 1. und 2. Bundesliga waren zwei Spieler in Dresden positiv getestet worden. Das Gesundheitsamt der sächsischen Großstadt hatte daraufhin beschlossen, dass das komplette Team des Zweitiglisten für 14 Tage in Quarantäne muss. Somit kann das Schlusslicht der 2. Bundesliga vorerst nicht am geplanten Neustart in die Saison teilnehmen.

Dresden-Spiel gegen Hannover 96 abgesagt

Die ersten Spiele im deutschen Profi-Fußball seit der Zwangspause wegen der Coronavirus-Pandemie sollen am 16. Mai stattfinden. Bis Ende Juni sollen die Spielzeiten der 1. und 2. Liga ohne Zuschauer fortgesetzt und beendet werden. Dynamo Dresden sollte ursprünglich am 17. Mai gegen Hannover 96 spielen.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

"Dafür haben wir Nachholspieltage eingeplant", betonte Watzke, dessen BVB am 16. Mai mit dem Revierderby gegen den FC Schalke 04 in die restliche Saison starten soll. Wegen der Coronavirus-Pandemie pausiert die Fußball-Saison in Deutschland seit zwei Monaten. Die Bundesliga wäre die erste große Liga Europas, die ihren Spielbetrieb wieder aufnimmt.