30. November 2020 / 10:06 Uhr

Aufbaugegner BVB? Eine Chronik der Probleme von Borussia Dortmund mit Krisenklubs 

Aufbaugegner BVB? Eine Chronik der Probleme von Borussia Dortmund mit Krisenklubs 

Jens Strube
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hängende Gesichter nach der Köln-Niederlage: Der BVB tat sich auch in der Vergangenheit bereits häufiger schwer gegen Kellerkinder.
Hängende Gesichter nach der Köln-Niederlage: Der BVB tat sich auch in der Vergangenheit bereits häufiger schwer gegen Kellerkinder. © Maik Hölter/TEAM2sportphoto/Pool TEAM2sportphoto http://www.team2sportphoto.de
Anzeige

Am Samstag setzte es für Borussia Dortmund eine peinliche Niederlage gegen der 1. FC Köln. Die Rheinländer waren bis dato 18 Spiele ohne Sieg, der BVB leistete unfreiwillig Aufbauarbeit - mal wieder. Der SPORTBUZZER analysiert: Bereits in den vergangenen Jahren hatte Dortmund immer wieder Probleme mit Krisenklubs.

Klar, so ziemlich jeder Fan - abgesehen von den Bayern-Anhängern - ist der Meinung, dass sein Team für kriselnde Mannschaften ein Aufbaugegner ist. Nach diesem Spieltag ist es das Gefolge von Borussia Dortmund, das viel Redebedarf hat und das Klagelied einer unnötigen Niederlage gegen ein Kellerkind spielt. Mit 1:2 verlor der zuletzt so gefestigt wirkende BVB gegen den 1. FC Köln, der bis dato 17. der Bundesliga war. Manchem Fan tut es doppelt weh, dass die überraschende Pleite gleichbedeutend mit dem ersten Dreier der Rheinländer seit 18 Spielen war. Fehlt dem Favre-Team das Sieger-Gen bei den Underdogs? Bereits am zweiten Spieltag mussten sich die Dortmunder unerwartet beim FC Augsburg mit 0:2 geschlagen geben. Der SPORTBUZZER hat in der jüngeren Klub-Vergangenheit gewühlt und die Fakten gecheckt.

Anzeige

Saison 2019/20: BVB verhilft Union Berlin zu erstem Bundesliga-Sieg - Niederlage gegen abstiegsbedrohte Mainzer

Auch in der vergangenen Saison hatten die Dortmunder zwei solcher Erlebnisse. Nach zwei Siegen und Tabellenplatz eins zum Start folgte am dritten Spieltag der Saison 2019/20 die erste Enttäuschung. Ausgerechnet gegen den Bundesliganeuling Union Berlin verloren die Schwarz-Gelben mit 1:3, leisteten damit Schützenhilfe für Unions ersten Sieg im deutschen Oberhaus.

Durch eine überraschende 0:2-Heimniederlage gegen Mainz 05 am 32. Spieltag ermöglichte der BVB dem selbst ernannten Karnevalsklub kurz vor Saison-Ende in eine hervorragende Ausgangsposition im Abstiegsrennen. Mit fünf Punkten Vorsprung auf den 16. Düsseldorf (später abgestiegen), die genauso wie Bremen (zu dem Zeitpunkt Vorletzter) ihr Spiel nicht gewinnen konnten, waren die Mainzer anschließend so gut wie gesichert.

Mehr vom SPORTBUZZER

Saison 2018/19: Drei Niederlagen gegen Kellerkinder - Dortmund gibt Schalke Aufwind im Abstiegsrennen

Am 16. Spieltag der Saison 2018/19 setzte es gegen Fortuna Düsseldorf die erste Saisonniederlage für den BVB. Mit 1:2 verloren die Dortmunder gegen den Aufsteiger, der bis dahin mit 12 Punkten auf dem 16. Platz stand.

Auch die zweite Saisonniederlage gab es gegen ein Kellerkind. Am 24. Spieltag vergeigte der BVB sein Spiel wieder mit 1:2. Gegner diesmal: der auf Tabellenplatz 15 stehende FC Augsburg, der bis dahin nur vier Siege eingefahren hatte.

Nach der Niederlage beim FC Bayern am 28. Spieltag verloren die Dortmunder am 31. Spieltag ihre vierte Partie. Gegen den abstiegsbedrohten Rivalen Schalke 04 musste sich der BVB mit 2:4 geschlagen geben. Die Knappen standen zu der Zeit auf dem 15. Platz, konnten durch den Sieg den Sechs-Punkte-Vorsprung auf den 16. Stuttgart halten. Gleichermaßen verpassten es die Borussen, an Rekordmeister Bayern vorbeizuziehen und kurz vor Saisonende die Tabellenspitze zu übernehmen. Bayern wurde am Ende mit zwei Punkten Vorsprung Meister.


Saison 2017/18: Zwei Niederlagen gegen Abstiegsaspiranten

Es war bis dahin eine durchwachsene Saison der Dortmunder. Am 15. Spieltag gingen die Borussen als Tabellen-Sechster in die Partie gegen Werder Bremen. Als 17. konnten sich die Norddeutschen im Signal Iduna Park gegen den BVB am Ende mit 2:1 durchsetzen und ihren bis dahin erst dritten Dreier mit nach Hause nehmen.

Am 32. Spieltag kam das akut abstiegsbedrohte Mainz nach Dortmund. Mit nur drei Punkten Vorsprung auf den 16. Wolfsburg und schlechterem Torverhältnis siegten die 05er mit 2:1 beim BVB. Während die Dortmunder damit den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verspielten, konnten sich die Mainzer durch den Auswärtserfolg in der Liga halten.

BVB versagte auch zuvor bei Sorgenkindern - Spiel gegen Hoffenheim bleibt unvergessen

In der Saison 2016/17 verpatzte Borussia Dortmund etwa sein Heimspiel gegen Darmstadt 98. Am 20. Spieltag gab es eine 1:2-Niederlage gegen die Lilien, die zu diesem Zeitpunkt letzter waren und auch am Saisonende als 18. abstiegen.

Unvergessen bleibt der letzte Spieltag der Saison 2012/13. Auch wenn Dortmund als Zweiter zu diesem Zeitpunkt keine Chance mehr auf den Ligatitel hatte, sorgte der BVB zumindest im Tabellenkeller für Aufregung. Im eigenen Stadion ging es gegen die stark abstiegsbedrohte TSG Hoffenheim, die als 17. zum Revierklub reiste. Wie zu erwarten gingen die Dortmunder in Führung, verwalteten diese lange. Es folgte der Ausgleich in 77. Minute, ehe die fast sicher geglaubten Absteiger aus Hoffenheim noch in der 82. Minute in Führung gingen. Dabei blieb es auch bis zum Ende. Weil Abstiegskonkurrent Düsseldorf parallel 0:3 gegen Hannover 96 verlor, schafften die Kraichgauer noch den Sprung auf Relegationsplatz 16, in der sie später den Abstieg verhindern konnten.