23. Oktober 2019 / 09:58 Uhr

Rückschlag für BVB in der Champions League: Inter schlägt Dortmund dank Martinez und Candreva 

Rückschlag für BVB in der Champions League: Inter schlägt Dortmund dank Martinez und Candreva 

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lautaro Martinez erzielte das 1:0 für Inter Mailand gegen Borussia Dortmund.
Lautaro Martinez erzielte das 1:0 für Inter Mailand gegen Borussia Dortmund. © imago images/Gribaudi/ImagePhoto
Anzeige

Borussia Dortmund hat sein erstes Spiel in dieser Champions-League-Saison verloren. Bei Inter Mailand kassiere das Team von Trainer Lucien Favre eine 0:2-Niederlage. Inter-Star Lautaro Martinez nutzt zunächst einen Abwehr-Bock von BVB-Spieler Nico Schulz, dann macht Antonio Candreva per Konter alles klar.

Anzeige

Borussia Dortmund kommt in dieser Saison einfach nicht zur Ruhe. Nur vier Tage nach dem Befreiungsschlag in der Bundesliga mit dem 1:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach gab es am Mittwochabend einen erneuten Rückschlag – am dritten Spieltag der Champions League setzte es bei Inter Mailand mit 0:2 (0:1) die erste Niederlage.

Anzeige

In Vorrundengruppe F ist dadurch wieder alles offen. Der FC Barcelona liegt mit sieben Zählern auf Platz eins, dahinter stehen punktgleich Dortmund und Inter (je vier).

Mehr vom SPORTBUZZER

Trainer Lucien Favre stellte im Giuseppe Meazza-Stadion zwar das System um und begann mit einer Dreierkette, verzichtete aber auf Rotation. Mit Ausnahme des an einem grippalen Infekt erkrankten Marco Reus setzte der Schweizer auf die Gladbach-Besieger. Für den Kapitän rückte der zuletzt suspendierte Jadon Sancho in das Team. Mario Götze saß erneut auf der Bank, der angeschlagene Stammtorwart Roman Bürki wurde nach einer Kapselverletzung im Knie rechtzeitig fit.



Der BVB in Noten: Die Einzelkritik zur Niederlage bei Inter Mailand

Der BVB hat im Champions-League-Spiel bei Inter Mailand eine bittere 0:2-Niederlage hinnehmen müssen. Für den <b>SPORT</b>BUZZER hat Felix Meininghaus die Dortmunder Spieler in Noten bewertet - klickt euch durch! Zur Galerie
Der BVB hat im Champions-League-Spiel bei Inter Mailand eine bittere 0:2-Niederlage hinnehmen müssen. Für den SPORTBUZZER hat Felix Meininghaus die Dortmunder Spieler in Noten bewertet - klickt euch durch! ©

BVB-Außenverteidiger Nico Schulz hebt Abseits auf: Martinez trifft für Inter Mailand

Die neuformierte Dortmunder Defensive stand zu Beginn ordentlich und ließ praktisch keine Chancen zu. Doch wie aus dem Nichts kassierte der Tabellenführer erneut einen unnötigen Gegentreffer. Stefan de Vrij flankte aus dem Mittelkreis in die Nahtstelle zwischen die BVB-Innenverteidiger. Lautaro Martínez nahm die Kugel unbedrängt mit der Brust herunter und drückte es vom Elfmeterpunkt am herauslaufenden Bürki vorbei in die rechte Ecke (22. Minute).

Mitten in den Jubel der Mailänder Fans gab es die Überprüfung durch den Videoassistenten – es roch nach Abseits, doch Nico Schulz hob dieses als Linksverteidiger auf, auch wenn es eine hauchdünne Entscheidung war.

Beim BVB fehlten überall ein paar Prozent

In der Folge fehlte es dem BVB vor allem im Spiel nach vorne an Ideen und Durchschlagskraft. Ohne Reus und Paco Alcacer erspielten sich die Gäste aus dem Spiel heraus kaum echte Tormöglichkeiten. Vor allem Julian Brandt als Sturmspitze hing völlig in der Luft. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Sancho die beste Gelegenheit zum Ausgleich, scheiterte mit seinem Schuss aber an Inters Torhüter Samir Handanovic. Auch nach dem Wechsel änderte sich am Bild auf dem Platz wenig. Der BVB hatte zwar weiterhin mehr Spielanteile, doch irgendwie fehlten überall ein paar Prozent: beim Pressing, bei den Standards sowieso, bei den Flanken, bei den Abschlüssen. Auch der Schuss von Brandt aus der zweiten Reihen war kein Problem für Handanovic (64.).

Zwar parierte Bürki noch einen Elfmeter von Martinez (81.), doch Antonio Candreva machte per Konter den Sack zu (89.).

Favre verteidigt Leistung des BVB bei Inter Mailand

BVB: Samstag Revierderby gegen Schalke 04

Nach dem Rückschlag in der Königsklasse geht das Hammerprogramm für Favres unsteten BVB nun auf nationaler Ebene weiter: Samstag steht das Derby auf Schalke an, vier Tage später kommt erneut Gladbach nach Dortmund – diesmal in der 2. Runde des DFB-Pokals.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!