28. September 2021 / 21:46 Uhr

BVB versöhnt Fans: Reus & Co. tragen neues Champions-League-Trikot gegen Sporting

BVB versöhnt Fans: Reus & Co. tragen neues Champions-League-Trikot gegen Sporting

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das BVB-Wappen ist ab sofort klar und deutlich auf dem Champions-League-Trikot zu sehen.
Das BVB-Wappen ist ab sofort klar und deutlich auf dem Champions-League-Trikot zu sehen. © Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund bestreitet das Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon in veränderten Trikots. Im Vergleich zum Königsklassen-Auftakt gegen Besiktas Istanbul war das Wappen auf den Hemden nun gut sichtbar.

Nach der massiven Kritik der eigenen Fans war bei Borussia Dortmund im zweiten Champions-League-Gruppenspiel gegen Sporting Lissabon am Dienstag das Vereinslogo auf dem Trikot wieder gut sichtbar. Beim Auftaktspiel in der Königsklasse bei Besiktas Istanbul hatte es noch großen Wirbel um das Cup-Trikot von Ausrüster Puma gegeben. So war auf dem Jersey das Wappen kaum sichtbar und nur als eine Art Wasserzeichen zu sehen gewesen. Der BVB hatte die Änderung des Trikots zuvor bei der UEFA beantragt, der Verband dem Wunsch entsprochen.

Anzeige

Während und nach dem 2:1 gegen Besiktas vor rund zwei Wochen hatten viele Anhänger ihren Unmut vor allem über die Sozialen Medien kundgetan. Doch auch am Rande des Bundesliga-Spiels gegen Union Berlin (4:2) hatte sich der Frust geäußert. Die Anhänger brachten vor der Südtribüne ein Plakat an, auf dem sie die Reaktion des Klubs auf die Fankritik zitierten: "'Eure Kritik ist angekommen.'" Dies quittierten die BVB-Anhänger mit dem Zusatz: "Unsere Geduld ist am Ende!"

Auch Puma hatte sich in die Debatte eingeschaltet und sich für den Ärger entschuldigt. "Die Kritik der Fans bezieht sich darauf, dass das BVB-Logo lediglich Ton in Ton mehrfach in das Material eingearbeitet sowie auf der Trikotbrust größer eingeprägt, aber als Vereinswappen eben nicht klar erkennbar hervorgehoben ist", hatte Vorstandschef Björn Gulden gesagt. "Wir haben uns das Feedback wirklich zu Herzen genommen und werden es bei zukünftigen Trikots – so wie auch schon in der Vergangenheit – berücksichtigen", versprach er.