06. Mai 2020 / 12:29 Uhr

BVB-Chef Watzke kündigt zeitnahe Gespräche mit Mario Götze an  - Wegen Corona bislang "unseriös"

BVB-Chef Watzke kündigt zeitnahe Gespräche mit Mario Götze an  - Wegen Corona bislang "unseriös"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke will demnächst Gespräche mit Mario Götze führen. 
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke will demnächst Gespräche mit Mario Götze führen.  © (c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Bislang hat es zwischen Borussia Dortmund und Mario Götze keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung gegeben. BVB-Chef Hans-Joachim Watzke erklärte, dass es wegen der Corona-Krise noch nicht dazu gekommen sei. 

Anzeige
Anzeige

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat zeitnahe Gespräche mit Mario Götze über dessen sportliche Zukunft angekündigt. „Wir werden das Gespräch mit Mario, sobald wir wieder spielen, relativ schnell suchen“, sagte der Chef des Fußball-Bundesligisten am Mittwoch im RTL-Frühmagazin „Guten Morgen Deutschland“. Es gilt als wahrscheinlich, dass Götze seinen im Juni auslaufenden Vertrag beim Tabellenzweiten nicht verlängert und ablösefrei wechselt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Watzke: Wegen Corona keine Gespräche geführt

Als Grund für die zeitliche Verzögerung der Verhandlungen mit dem Weltmeister von 2014 nannte Watzke die Corona-Krise. „Wir haben in den acht Wochen, in denen der Fußball zum Erliegen gekommen ist, auch keine Gespräche geführt, das wäre unseriös. Solange du nicht Fußball spielst, hast du gar keine Geschäftsgrundlage. Wir durften nicht mehr spielen, hatten keine Einnahmen mehr, dann kann man nicht über neue Verträge sprechen.“ Götze wurde zuletzt in diversen Medienberichten vor allem mit italienischen Klubs in Verbindung gebracht.

25 für 2025: So könnte der BVB-Kader in fünf Jahren aussehen

Mit Youssoufa Moukoko, Emre Can und Milot Rashica (v. li.) - der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Einblick, wie der Kader von Borussia Dortmund 2025 aussehen könnte! Zur Galerie
Mit Youssoufa Moukoko, Emre Can und Milot Rashica (v. li.) - der SPORTBUZZER gibt einen Einblick, wie der Kader von Borussia Dortmund 2025 aussehen könnte! ©

Nach Informationen der Gazzetta dello Sport soll Serie-A-Klub Lazio Rom Interesse an Götze haben und den 27-Jährigen verpflichten wollen. Lazio erhofft sich von einer möglichen Götze-Verpflichtung einen ähnlichen Effekt wie mit dem Transfer von Miroslav Klose im Jahr 2011. Der langjährige Nationalstürmer und WM-Rekordtorschütze wechselte damals ablösefrei vom FC Bayern in die italienische Hauptstadt. Sofort avancierte er dort zum Stammspieler und Leistungsträger. In seiner Zeit bei Lazio erzielte der heutige Bayern-Nachwuchscoach 63 Tore in 171 Pflichtspielen - eine starke Quote. Eine ähnliche Entwicklung traut Lazio offenbar auch Götze zu.