27. Januar 2020 / 16:10 Uhr

Hakimi-Wechsel im Sommer? Berater verrät: So ist der Stand mit BVB und dem FC Bayern

Hakimi-Wechsel im Sommer? Berater verrät: So ist der Stand mit BVB und dem FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sowohl der FC Bayern als auch Borussia Dortmund sollen sich mit einem Sommer-Transfer von Achraf Hakimi befassen.
Sowohl der FC Bayern als auch Borussia Dortmund sollen sich mit einem Sommer-Transfer von Achraf Hakimi befassen. © imago images/Sven Simon/Montage
Anzeige

BVB-Rechtsverteidiger Achraf Hakimi müsste nach der Leihe im Sommer eigentlich zurück zu Real Madrid. Doch mit seinen Leistungen hat er offenbar sowohl Dortmund als auch den FC Bayern für einen festen Wechsel begeistert. Jetzt verriet sein Berater den Verhandlungs-Stand mit den Vereinen.

Anzeige
Anzeige

Bei Borussia Dortmund ist Achraf Hakimi in zwei Jahren zum absoluten Leistungsträger aufgestiegen. Im Sommer läuft das Leih-Geschäft mit Real Madrid aus und der 21-Jährige kehrt zu den Königlichen zurück – es sei denn, ein anderer Klub verpflichtet den begehrten Rechtsverteidiger. Zuletzt gab es nämlich immer wieder Gerüchte, dass zum einen Dortmund an einer festen Verpflichtung interessiert sein soll. Zum anderen soll sich auch BVB-Konkurrent und Meister FC Bayern München mit einer Verpflichtung des marokkanischen Nationalspielers befassen.

Zu diesem Gerücht hat sich nun Hakimis Berater Alejandre Camano geäußert. Gegenüber Spox und Goal sagte er: "Der FC Bayern ist ein großer Klub, aber wir wissen nichts von einem Interesse. Ich kann versichern: Niemand vom FC Bayern hat Kontakt zu uns aufgenommen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Für die Rückrunde hat der deutsche Rekordmeister den Bedarf auf der Hakimi-Position ohnehin erst einmal gedeckt: Der 24-jährige Alvaro Odriozola kam von Real Madrid. Dass die Leihe des spanischen Nationalspielers allerdings nur bis zum Sommer läuft, lässt darauf schließen, dass die Planstelle dann zumindest noch einmal überdacht wird. Dadurch, dass mit Joshua Kimmich inzwischen im defensiven Mittelfeld geplant wird und Benjamin Pavard eigentlich für das Abwehrzentrum vorgesehen ist, steht ab Sommer – Stand jetzt – erneut kein herkömmlicher Rechtsverteidiger im Kader der Münchener.

Hakimi-Berater über BVB: "Der Klub ist in seinem Herzen"

Zunächst einmal hat aber Real Madrid die Karten in der Hand. Ob der FC Bayern oder der BVB Chancen auf eine Verpflichtung Hakimis haben, liegt ganz im Ermessen der Königlichen. Dort spielt derzeit Dani Carvajal (28) hinten rechts. Sollte der spanische Hauptstadtklub allerdings ohne Hakimi planen, hätte wohl auch Dortmund gut Aussichten auf eine weitere Anstellung. Zumindest gab Berater Camano erneut zu Verstehen, dass sein Klient bei den Westfalen zufrieden ist: "Achraf fühlt sich sehr wohl bei Borussia Dortmund und genießt es, an der Seite von Top-Spielern wie Marco Reus aufzulaufen. Der Klub ist in seinem Herzen".

Transfers: Die Winter-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2019/20

Erling Haaland, Emre Can, Krzysztof Piatek und Dani Olmo (v.l.) spielen künftig in der Bundesliga. Der <b>SPORT</b>BUZZER wirft einen Blick auf die Wintertransfers der Vereine. Zur Galerie
Erling Haaland, Emre Can, Krzysztof Piatek und Dani Olmo (v.l.) spielen künftig in der Bundesliga. Der SPORTBUZZER wirft einen Blick auf die Wintertransfers der Vereine. ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt