10. Oktober 2021 / 15:36 Uhr

Bericht: Nationalspieler Karim Adeyemi Transfer-Kandidat beim BVB - als Haaland-Nachfolger?

Bericht: Nationalspieler Karim Adeyemi Transfer-Kandidat beim BVB - als Haaland-Nachfolger?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karim Adeyemi (r.) befindet sich offenbar im Visier von Borussia Dortmund.
Karim Adeyemi (r.) befindet sich offenbar im Visier von Borussia Dortmund. © IMAGO/GEPA pictures/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund hat sich einem Bericht der "Bild" zufolge auf einen möglichen Nachfolger für Erling Haaland festgelegt. Demnach will der BVB Nationalstürmer Karim Adeyemi von Haalands Ex-Klub RB Salzburg verpflichten - selbst dann, wenn der Torjäger aus Norwegen doch bleibt.

Bei Borussia Dortmund laufen angeblich bereits die Planungen für die Zeit nach einem möglichen Wechsel von Erling Haaland. Wie Bild erfahren haben will, hat sich der Bundesliga-Klub bereits auf einen Transfer-Kandidaten festgelegt. Demnach soll Karim Adeyemi von RB Salzburg den Torjäger aus Norwegen beerben. Der Youngster solle selbst dann kommen, wenn Haaland beim BVB bleibt. Demnach wollen die Dortmunder alles versuchen, um den Stürmer von Österreichs Serienmeister zu den Schwarzgelben zu locken, hieß es.

Anzeige

Adeyemi steht in Salzburg noch bis 2024 unter Vertrag, sein Marktwert wird beim Portal transfermarkt.de derzeit auf 20 Millionen Euro geschätzt. Genauso lange wie Adeyemis Kontrakt bei RB läuft auch Haalands Arbeitspapier in Dortmund. Allerdings hatte es nach der Ankunft des Norwegers bei der Borussia im Januar 2020 schnell Spekulationen um ein mögliches Interesse internationaler Topklubs, darunter Real Madrid, gegeben. Auch über eine vermeintliche Ausstiegsklausel, die 2022 greife, wurde berichtet. In diesem Sommer soll der FC Chelsea seine Fühler nach dem 21-Jährigen ausgestreckt haben, doch die BVB-Verantwortlichen hatten einem Transfer für dieses Jahr frühzeitig eine Absage erteilt.

In Salzburg ist Adeyemi derzeit in Topform. In der laufenden Saison der österreichischen Bundesliga erzielte der 19-Jährige, der beim 6:0 in der WM-Qualifikation gegen Armenien im September sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft gefeiert hatte, bereits acht Treffer in zehn Spielen. Hinzu kommen zwei Tore bei zwei Einsätzen in der Champions League. Und auch für die DFB-Auswahl traf der Angreifer in seinem bereits einzigen A-Länderspiel bereits einmal. Insofern wäre ein Wechsel zurück nach Deutschland keine Überraschung. Zuletzt war bereits über ein mögliches Interesse nicht nur der Dortmunder, sondern auch von Salzburgs Schwester-Klub RB Leipzig und des FC Bayern spekuliert worden. Beim Rekordmeister spielte der gebürtige Münchener Adeyemi in der Jugend.