22. Dezember 2020 / 20:10 Uhr

BVB-Debüt in Braunschweig: Das ist Moukoko-Vertreter Steffen Tigges – Terzic: "Chance verdient"

BVB-Debüt in Braunschweig: Das ist Moukoko-Vertreter Steffen Tigges – Terzic: "Chance verdient"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erstmals bei den BVB-Profis am Ball: Mittelstürmer Steffen Tigges.
Erstmals bei den BVB-Profis am Ball: Mittelstürmer Steffen Tigges. © imago images/Thomas Bielefeld
Anzeige

In der Aufstellung für das Pokal-Spiel bei Eintracht Braunschweig sorgte BVB-Trainer Edin Terzic für eine Überraschung und ersetzte den angeschlagenen Youssoufa Moukoko im Sturm mit U23-Kapitän Steffen Tigges. Vor der Partie erklärte Terzic seine Entscheidung.

Anzeige

Der ein oder andere BVB-Fan dürfte überrascht gewesen sein, als er die Aufstellung von Borussia Dortmund für das Pokal-Duell bei Eintracht Braunschweig am Dienstag (20 Uhr) sah. In seinem dritten Spiel als BVB-Trainer brachte Edin Terzic einen Debütanten in seiner Startelf: U23-Kapitän Steffen Tigges ersetzte im BVB-Sturm Youngster Youssoufa Moukoko.

Anzeige

Moukoko hatte sich im Spiel gegen Union Berlin, als er seine Torpremiere feierte, eine Knieblessur zugezogen, erklärte Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl vor der Partie bei Sky. "Wir wollten einen klaren Stürmer vorne drin haben", erklärte Kehl die Entscheidung für Tigges. Trainer Terzic hob ebenfalls bei Sky die Qualitäten des 22-Jährigen heraus, der im Sommer 2019 vom VfL Osnabrück nach Dortmund gewechselt war: "Er ist jetzt in der U23 in den letzten Wochen und Monaten immer vorweg gegangen, hat sehr viele Tore geschossen", sagte Terzic und führte aus: "Er ist ein guter Junge, ein guter Spieler. Er hat es sich absolut verdient, heute seine Chance zu bekommen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Tigges konnte in seiner Karriere bereits Erfahrung im Profifußball sammeln, stieg mit dem VfL vor anderthalb Jahren an der Seite des heutigen HSV-Trainers Daniel Thioune in die 2. Bundesliga auf. Für seinen Heimatverein absolvierte er 88 Spiele, 80 davon in der 3. Liga. Beeindruckend ist seine Vielseitigkeit: In seiner Karriere spielte Tigges schon auf allen Feld-Positionen außer in der Innen- und der Rechtsverteidiger-Position. War er in Osnabrück noch häufig aus Allrounder gefragt, wird er in der BVB-Reserve ausschließlich als Angreifer eingesetzt.

Tigges in der Regionalliga mit beachtlicher Tor-Quote

Und das mit beachtlichem Erfolg: Der 1,93 Meter große Stürmer ist nicht nur für seine Laufstärke bekannt, sondern auch für seine Treffsicherheit: In der Regionalliga West gelangen ihm allein in dieser Saison bereits zwölf Tore in 18 Spielen, seinen Teamkollegen legte er sieben weitere Treffer auf. Auch in der Vorsaison setzte der Linksfuß gerne seine Mitspieler ein. In 25 Saisonspielen waren es zehn Vorlagen bei neun eigenen Treffern. Kehl lobte daher vor der Partie: "Steffen Tigges hat einen sehr, sehr guten Verlauf genommen in den letzten Monaten."