11. Februar 2020 / 10:22 Uhr

Bericht: BVB an Brügge-Angreifer Emmanuel Dennis interessiert – Dortmund-Scouts schon vor Ort

Bericht: BVB an Brügge-Angreifer Emmanuel Dennis interessiert – Dortmund-Scouts schon vor Ort

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Emmanuel Dennis vom FC Brügge ist offenbar in den Fokus von Borussia Dortmund geraten
Emmanuel Dennis vom FC Brügge ist offenbar in den Fokus von Borussia Dortmund geraten © imago images/Panoramic International/Montage
Anzeige

Borussia Dortmund beschäftigt sich offenbar mit einer Verpflichtung von Emmanuel Dennis. Der 22 Jahre alte Angreifer vom FC Brügge soll vom BVB bereits mehrfach beobachtet worden sein. Eine hohe Millionen-Ablöse ist im Gespräch.

Anzeige
Anzeige

Mit zwei Toren gegen Real Madrid machte Emmanuel Dennis vom FC Brügge in der Champions League auf sich aufmerksam - wohl auch die Verantwortlichen von Borussia Dortmund, wie die belgische Zeitung Het Laatste Nieuws berichtet. Demnach soll der deutsche Vizemeister den 22-Jährigen intensiv beobachten und sich mit einem Sommer-Transfer beschäftigen. Beim Pokalspiel der Brügger bei Zulte Waregem am vergangenen Mittwoch sollen sogar bereits BVB-Scouts vor Ort gewesen sein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Dem Bericht zufolge soll besonders BVB-Trainer Lucien Favre vom Potenzial des jungen Nigerianers überzeugt sein. Der Coach selbst hatte schon Gelegenheit, sich vom vielseitigen Angreifer zu überzeugen: Im vergangenen Jahr kam er in der Gruppenphase der Königsklasse zwei Mal gegen Dortmund zum Einsatz. Internationale Aufmerksamkeit hatte Dennis aber erst in diesem Jahr erregt, als er Real eine kalte Dusche verpasste und Brügge beim 2:2 im Santiago Bernabeu mit zwei Treffern zwischenzeitlich in Führung brachte.

Offenbar auch andere euopäische Klubs an Dennis interessiert – 25 Millionen Euro Ablöse im Gespräch

Interesse an Dennis sollen neben dem BVB auch einige andere europäische Klubs haben: Unter anderem Brighton, Sheffield und Watford aus der Premier League sowie Sampdoria Genua aus der Serie A und die AS Monaco aus der Ligue 1. Am konkretesten sei laut Het Laatste Nieuws aber das BVB-Interesse. Dortmunds Shooting-Star Jadon Sancho soll dem Bericht zufolge sogar schon mit Dennis darüber gesprochen haben, als beide sich im Urlaub in Dubai trafen. Wie es weiter heißt, soll der belgische Top-Klub durchaus bereit sein, den Spieler zu verkaufen – allerdings nur für die vereinsinterne Rekordablöse von mindestens 25 Millionen Euro.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

Der 1,75-Meter-Mann kam im Sommer 2017 für die verhältnismäßig geringe Summe von 1,7 Millionen Euro von Zorya Luhansk aus der Ukraine nach Brügge. Ausgebildet worden war er am Abuja Football College in Nigeria. Laut dem Bericht soll er schon im vergangenen Sommer darauf aus gewesen sein, den Verein zu verlassen. Der neue Brügger Trainer Philippe Clement habe ihn aber von einem Verbleib und von einer Vertragsverlängerung bis 2022 überzeugt.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt