26. April 2021 / 21:30 Uhr

Berichte: BVB verlängert Vertrag mit "Eigengewächs" Felix Passlack - Gehalt ein Grund?

Berichte: BVB verlängert Vertrag mit "Eigengewächs" Felix Passlack - Gehalt ein Grund?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Felix Passlack erhält beim BVB offenbar einen neuen Vertrag.
Felix Passlack erhält beim BVB offenbar einen neuen Vertrag. © IMAGO/Moritz Müller
Anzeige

Borussia Dortmund hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Abwehrspieler Felix Passlack bis 2023 verlängert. Das berichten zumindest "Sport1" und die "WAZ". Eine Bestätigung des Klubs stand zunächst aus.

Anzeige

Geschlossene Baustelle im Kader von Borussia Dortmund? Nach Berichten der WAZ und von Sport1 hat der BVB den im Sommer auslaufenden Vertrag mit Felix Passlack bis 2023 verlängert. Laut Sport1 soll das neue Arbeitspapier des vielseitig einsetzbaren Abwehrspielers, der in der Dortmunder Jugendabteilung ausgebildet wurde, bereits vor einigen Tagen fixiert worden sein. Eine Bestätigung seitens des Klubs stand am Montag jedoch zunächst aus. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte zuletzt allerdings geäußert, beim Thema Passlack "auf der Zielgeraden" zu sein.

Anzeige

Der 22 Jahre alte Passlack spielt seit 2012 in Dortmund, war in den vergangenen beiden Jahren jedoch zu Norwich City (England) sowie Fortuna Sittard (Niederlande) ausgeliehen gewesen. In der laufenden Saison war er unter dem im Dezember entlassenen Trainer Lucien Favre sowie unter dessen Nachfolger Edin Terzic beim BVB meist Ergänzungsspieler. Seit seiner Rückkehr von den Leihgeschäften absolvierte Passlack sechs Bundesliga-Einsätze (ein Tor) sowie fünf Partien in der Champions League und eine im DFB-Pokal. In den vergangenen Wochen schaffte er teilweise nicht den Sprung in den Spieltagskader und half im Regionalliga-Team der Westfalen aus.

Passlack hat bei den Schwarz-Gelben auf den defensiven Außenpositionen mit dem Portugiesen Raphael Guerreiro (links) sowie Lukasz Piszczek, Thomas Meunier und Mateu Morey (alle rechts) namhafte Konkurrenz. Entsprechend weit ist der Weg für den als loyal zum Klub geltenden Profi in die Startelf. Medien spekulieren jedoch, dass die Verantwortlichen Passlack für seine professionelle Einstellung schätzen. Auch sein verhältnismäßig niedriges Gehalt und das damit verbundene geringe finanzielle Risiko für den BVB könnte bei der Entscheidung des Vereins, den Kontrakt zu verlängern, eine Rolle gespielt haben.