18. Mai 2022 / 09:08 Uhr

Bericht: BVB erwägt Transfer von Chelsea-Talent Ian Maatsen - Übergangslösung?

Bericht: BVB erwägt Transfer von Chelsea-Talent Ian Maatsen - Übergangslösung?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der vom FC Chelsea an Coventry City ausgeliehene Ian Maatsen soll laut Bild beim BVB ein Thema sein.
Der vom FC Chelsea an Coventry City ausgeliehene Ian Maatsen soll laut "Bild" beim BVB ein Thema sein. © IMAGO/Gareth Evans/News Images (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund beschäftigt sich einem Bericht der "Bild" zufolge mit einem Transfer von Ian Maatsen. Der Niederländer ist derzeit vom FC Chelsea an den englischen Zweitligisten Coventry City ausgeliehen.

Borussia Dortmund erwägt laut einem Bericht der Bild einen Transfer von Ian Maatsen. Der 20 Jahre alte Niederländer ist aktuell vom FC Chelsea an den englischen Zweitligisten Coventry City ausgeliehen. Für den Klub absolvierte der linke Außenbahnspieler, dessen Marktwert das Portal transfermarkt.de auf fünf Millionen Euro schätzt, in der abgelaufenen Saison 40 Ligaspiele (drei Tore). Maatsens Vertrag bei Chelsea läuft noch bis 2024.

Anzeige

Maatsen könnte eine zusätzliche Ergänzung für die im Umbau befindliche, als anfällig geltende BVB-Defensive (52 Gegentore in der abgelaufenen Bundesliga-Saison) sein. Mit den deutschen Nationalspielern Niklas Süle (FC Bayern) und Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) haben die Dortmunder Verantwortlichen um den neuen Sportdirektor Sebastian Kehl bereits zwei neue Innenverteidiger verpflichtet. Beobachter halten es allerdings für wahrscheinlich, dass der BVB auch auf den Außenverteidiger-Positionen Veränderungen vornehmen wird. In den vergangenen Wochen war bereits über ein mögliches Interesse an Ramy Bensebaini von Bundesliga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach spekuliert worden, den BVB-Trainer Marco Rose aus seiner Zeit am Niederrhein (2019 bis 2021) kennt. Die Bild spekuliert, dass Maatsen für den BVB im Gegensatz zu Bensebaini eine kostengünstige Übergangslösung sein könnte.

Für die linke defensive Seite hat die Borussia mit dem portugiesischen Nationalspieler Raphael Guerreiro und dem früheren DFB-Profi Nico Schulz zwei etablierte Kräfte im Kader. Allerdings gilt der spielerisch starke Guerreiro (Vertrag bis 2023) als verletzungsanfällig und wird gelegentlich mit einem Wechsel ins Ausland in Verbindung gebracht, während Schulz (Vertrag bis 2024) seit seinem Wechsel von der TSG Hoffenheim im Jahr 2019 sportlich oft enttäuschte. Der nur 1,67 Meter große Maatsen, der 2018 von der PSV Eindhoven zum Chelsea-Nachwuchs wechselte, indes kann auf der linken Seite auch auf den offensiveren Positionen eingesetzt werden.