14. Mai 2022 / 12:06 Uhr

Nächster BVB-Abgang fix: Torwart Marwin Hitz gibt Abschied von Borussia Dortmund bekannt

Nächster BVB-Abgang fix: Torwart Marwin Hitz gibt Abschied von Borussia Dortmund bekannt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marwin Hitz verlässt Borussia Dortmund am Saisonende.
Marwin Hitz verlässt Borussia Dortmund am Saisonende. © IMAGO/Zink
Anzeige

Marwin Hitz und Borussia Dortmund gehen am Saisonende getrennte Wege. Der 34 Jahre alte Torhüter bestätigte via Instagram seinen Abschied wenige Stunden vor dem letzten Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC.

Der nächste Abgang bei Borussia Dortmund steht fest. Am Samstag gab Torwart Marwin Hitz über seinen Instagram-Account bekannt, dass er den BVB trotz Vertrags bis 2023 am Saisonende verlassen werde. "Auch wenn es mir nicht leicht gefallen ist, habe ich mich dazu entschieden, eine neue Herausforderung anzunehmen!", schrieb der Schweizer zu einem Bild, das ihn jubelnd mit Blick auf die Dortmunder Südtribüne zeigt. "Ich bin sehr dankbar für die Zeit, die Erfahrungen, die Erfolge und vor allem die Spiele vor euch Fans im Signal-Iduna-Park", ergänzte Hitz. Für welchen Klub er künftig spielen wird, teilte der Keeper nicht mit.

Anzeige

Der 34 Jahre alte Hitz war im Sommer 2018 vom FC Augsburg zum BVB gewechselt, nahm anders als beim FCA jedoch meist die Rolle der Nummer zwei hinter seinem Schweizer Landsmann Roman Bürki ein. Zu Beginn der ablaufenden Spielzeit hatte die Borussia mit dem zuletzt verletzten Gregor Kobel vom VfB Stuttgart einen neuen Stammtorwart verpflichtet. Weil Bürki in den Planungen des neuen Trainers Marco Rose keine Rolle mehr spielte, blieb Hitz die Nummer zwei. Er kam für Dortmund unter anderem in insgesamt 27 Bundesliga-Spielen und sieben Champions-League-Partien zum Einsatz und wurde mit dem Revierklub DFB-Pokalsieger 2021.

Hitz ist der achte Spieler, der Dortmund im Sommer verlassen wird. Neben Bürki, der in die USA zu St. Louis City wechselt, kehren auch Dan-Axel Zagadou, Axel Witsel (beide Verträge laufen aus), Marcel Schmelzer (Karriereende), Reinier (nach Leihe zurück zu Real Madrid) und Marin Pongracic (nach Leihe zurück zum VfL Wolfsburg) den Westfalen den Rücken. Der Transfer von Torjäger Erling Haaland dürfte lediglich Formsache sein. Manchester City und der BVB hatten in dieser Woche bekannt gegeben, grundsätzlich einig über einen Wechsel des Norwegers zu sein. Demgegenüber stehen bislang die drei Neuzugänge Karim Adeyemi (RB Salzburg), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) und Niklas Süle (FC Bayern München).