01. August 2020 / 07:21 Uhr

Nach erneuter Verletzung: Reus bleibt "selbstverständlich" BVB-Kapitän – Ausfall über die gesamte Hinrunde?

Nach erneuter Verletzung: Reus bleibt "selbstverständlich" BVB-Kapitän – Ausfall über die gesamte Hinrunde?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sportdirektor Michael Zorc hat Marco Reus trotz des erneuten Ausfalls die Rolle als Kapitän versichert.
Sportdirektor Michael Zorc hat Marco Reus trotz des erneuten Ausfalls die Rolle als Kapitän versichert. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Schon in der vergangenen Saison hat Marco Reus Borussia Dortmund lange gefehlt. Bei der Arbeit an seinem Comeback hat er sich nun erneut verletzt. Wie die "Bild" berichtet, könnte er die gesamte Hinrunde der kommenden Saison fehlen. Sportdirektor Michael Zorc versicherte ihm trotzdem den Status als Kapitän.

Anzeige
Anzeige

Der nächste Rückschlag für Pechvogel Marco Reus: Wie Borussia Dortmund am Donnerstag bekannt gab, wird Marco Reus erneut "auf unbestimmte Zeit" ausfallen. Der 31-Jährige laborierte schon zum Ende der abgelaufenen Saison an einer Muskel-Verletzung im Adduktorenbereich und hatte an seiner Rückkehr gearbeitet. Nun hat sich dabei eine Sehne im selben Bereich entzündet. Den Trainingsauftakt in der Vorbereitung verpasste der Nationalspieler schon, wann er überhaupt wieder einsteigen kann ist offen. Wie die Bild berichtet, droht Reus sogar für die komplette Hinrunde der kommenden Saison auszufallen. Dem BVB würde dann für eine ganze Saison-Halbzeit der Kapitän fehlen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zorc stellt sich hinter Reus: Hummels wird nicht neuer BVB-Kapitän

Überlegungen, Reus daher komplett als Kapitän zu ersetzen – etwa mit dem ähnlich erfahrenen Mats Hummels – erstickte BVB-Sportdirektor Michael Zorc nun aber im Keim: "Marco ist und bleibt unser Kapitän. Das ist für Borussia Dortmund selbstverständlich!", sagte er der Bild.

Dennoch dürfte Innenverteidiger Hummels bis zu der Rückkehr seines Kollegen zumindest zeitweise mit der Binde auflaufen. Der Weltmeister von 2014 ist Dritter im Kapitänsgefüge beim Vize-Meister. Und Reus' erster Stellvertreter Lukasz Piszceck steht auf der Rechtsverteidiger-Position in der letzten Saison vor dem Karriereende vor einem harten Kampf um den Stammplatz gegen Neuzugang Thomas Meunier. Noch muss der BVB aber auch auf Hummels verzichten. Der ehemalige Münchner verletzte sich ebenfalls und wird erst im Trainingslager Mitte August in Bad Ragaz in die Vorbereitung einsteigen.

Die Verletzungsakte von BVB-Kapitän Marco Reus

Immer wieder hat Marco Reus in der Vergangenheit mit Verletzungen zu kämpfen gehabt – und deshalb wichtige Spiele und Turniere verpasst. Der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Überblick über seine prall gefüllte Verletzungsakte. Zur Galerie
Immer wieder hat Marco Reus in der Vergangenheit mit Verletzungen zu kämpfen gehabt – und deshalb wichtige Spiele und Turniere verpasst. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick über seine prall gefüllte Verletzungsakte. ©

Für Reus ist es indes der nächste in einer Reihe von Rückschlägen in seiner BVB-Zeit: Seit dem Reus-Wechsel von Gladbach nach Dortmund vor acht Jahren stehen über 800 "Krankheitstage" in der Verletzungsakte des 31-Jährigen. Sein bitterstes Jahr erlebte der gebürtige Dortmunder 2014 mit gleich drei folgenschweren Verletzungen: direkt vor der WM, die er dadurch verpasste, in der EM-Qualifikation im September und wenig später im Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn, wodurch die Hinrunde für ihn beendet war.