22. Februar 2021 / 13:15 Uhr

Bericht: Manchester United setzt Transfer-Bemühungen um BVB-Star Jadon Sancho aus

Bericht: Manchester United setzt Transfer-Bemühungen um BVB-Star Jadon Sancho aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Premier-League-Klub Manchester United soll seine Transfer-Bemühungen um BVB-Star Jadon Sancho vorerst ausgesetzt haben.
Premier-League-Klub Manchester United soll seine Transfer-Bemühungen um BVB-Star Jadon Sancho vorerst ausgesetzt haben. © IMAGO/Poolfoto/Moritz Müller
Anzeige

Manchester United soll seine Bemühungen um einen möglichen Transfer von Borussia Dortmunds Jadon Sancho vorerst ausgesetzt haben. Das berichtet das Portal "The Athletic". Demnach soll ein aufstrebender United-Profi einer der Gründe dafür sein.

Anzeige

Wieder Transfer-Wirbel um Jadon Sancho - dieses Mal dürften die Entwicklung aber für ein wenig Entspannung beim BVB sorgen: Wie das Portal The Athletic berichtet, soll Manchester United sein Werben um den Profi von Borussia Dortmund vorerst ausgesetzt haben. Gleichwohl habe der Klub aus der Premier League grundsätzlich weiter Interesse an dem englischen Nationalspieler, der 2017 im Alter von 17 Jahren von United-Stadtrivale Manchester City zum BVB gewechselt war. Zuletzt war spekuliert worden, Sancho könnte im kommenden Sommer günstiger zu haben sein - unter anderem, weil sein Vertragsende (2023) dann ein Jahr näher gerückt ist.

Anzeige

Neben der grundsätzlichen Zurückhaltung bei der Planung von größeren Investitionen aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie nennt das Portal vor allem einen Grund für die neue Entwicklung rund um das Interesse der "Red Devils": Den Aufstieg von United-Profi Mason Greenwood,. Deas 19 Jahre alte Offensiv-Talent hat sich in dieser Saison im Kader von Trainer Ole Gunnar Solksjaer etabliert, stand in 19 Premier-League-Partien auf dem Platz (zwölf Mal von Beginn an), kam dazu auch in der Champions League zu fünf Einsätzen. Der Verein honorierte die Leistungen des Youngsters in der vergangenen Woche mit einer Vertragsverlängerung bis 2025.

Mehr vom SPORTBUZZER

Um Sancho rankten sich bereits in den vergangenen Transfer-Perioden hartnäckige Spekulationen um einen möglichen Wechsel nach England. Manchester United war dabei meist als heißester Kandidat genannt worden. Insbesondere im vergangenen Sommer hatten sich die Dortmunder Verantwortlichen um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc jedoch frühzeitig positioniert und einen Verkauf des jungen Engländers im damals laufenden Transferfenster ausgeschlossen. Trotzdem gab es auch danach wieder Berichte über eine angebliche Einigung des Spielers mit United. Der BVB soll erst bei einer Ablösesumme von etwa 120 Millionen Euro zu einem Transfer bereit gewesen sein - ein Angebot in dieser Größenordnung gab es aber offenbar nicht.