22. Februar 2021 / 19:59 Uhr

Bericht: BVB in Transfer-Verhandlungen mit PSG-Talent Coulibaly – trotz Kreuzbandriss

Bericht: BVB in Transfer-Verhandlungen mit PSG-Talent Coulibaly – trotz Kreuzbandriss

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Soumaila Coulibaly steht offenbar vor einem Wechsel nach Dortmund. 
Soumaila Coulibaly steht offenbar vor einem Wechsel nach Dortmund.  © Getty Images/Instagram/scoulibaly_ (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund ist offenbar in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Soumaila Coulibaly von Paris Saint-Germain. Das 17 Jahre alte Abwehrtalent könnte im Sommer zum BVB wechseln, obwohl er sich gerade einen Kreuzbandriss zuzog. Auch der FC Bayern soll interessiert sein.

Obwohl die Mannschaft wohl zu den talentiertesten in der Vereinsgeschichte gehört, hat Borussia Dortmund in der Bundesliga nach dem 22. Spieltag kaum noch Chancen auf die Meisterschaft. Als Sechster steht man 13 Punkte hinter Tabellenführer FC Bayern und muss sogar um die Champions League bangen. Vor allem in der Defensive hatte die Mannschaft bisher immer wieder gravierende Probleme. Und dort blicken die Verantwortlichen offenbar schon in Richtung Zukunft: Wie der französische TV-Sender RMC Sport berichtet, sollen sich die Westfalen mit Innenverteidiger Soumaila Coulibaly von Paris Saint-Germain in fortgeschrittenen Verhandlungen befinden.

Anzeige

Der 17 Jahre alte französische Juniorennationalspieler könnte dem künftigen BVB-Trainer Marco Rose ab der kommenden Spielzeit mehr Optionen in der Abwehrzentrale geben. Mit Mats Hummels, dem aktuell verletzten Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou hat man aktuell nur drei gelernte Innenverteidiger im Kader. Emre Can ist zwar eigentlich defensiver Mittelfeldspieler, musste aber immer wieder eine Reihe weiter hinten aushelfen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Coulibaly laboriert an Kreuzbandriss – auch Bayern interessiert?

Coulibaly gilt in Frankreich als großes Abwehrtalent. Und sein Vertrag beim Serienmeister der Ligue 1 läuft zum Ende der Saison aus. Während PSG zwar auch mit ihm verlängern möchte, ist der BVB nun aber wohl in der Pole Position. Allerdings gibt es ein großes Manko: Coulibaly hat sich in der vergangenen Woche das Kreuzband gerissen. Laut RMC Sport sollen sich die Dortmunder Verantwortlichen davon aber nicht abschrecken lassen. Konkurrenz gebe es zudem auch vom FC Bayern und von Olympique Lyon.