13. Dezember 2020 / 15:18 Uhr

Offiziell: BVB gibt Trennung von Trainer Lucien Favre bekannt - Co-Trainer Edin Terzic übernimmt

Offiziell: BVB gibt Trennung von Trainer Lucien Favre bekannt - Co-Trainer Edin Terzic übernimmt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Lucien Favre (links) ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund. Vorerst übernimmt sein bisheriger Assistent von Edin Terzic.
Lucien Favre (links) ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund. Vorerst übernimmt sein bisheriger Assistent von Edin Terzic. © Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch/Pool/Imago Images/Thomas Bielefeld (Montage)
Anzeige

Lucien Favre ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund. Der BVB bestätigte die Trennung vom Schweizer am Sonntag. Zuerst hatte die "Bild" berichtet. Vorerst übernimmt Favres bisheriger Co-Trainer Edin Terzic die Mannschaft.

Anzeige

Jetzt ist es offiziell: Lucien Favre ist nicht länger Trainer von Borussia Dortmund. Der BVB bestätigte die Trennung von dem Schweizer Coach am Sonntag einen Tag nach der blamablen 1:5-Pleite gegen den VfB Stuttgart. Bis zum Ende der laufenden Saison übernimmt Co-Trainer Edin Terzic die Dortmunder Mannschaft. Zuerst hatte die Bild über das Aus von Favre berichtet. Neben dem Schweizer muss auch sein Co-Trainer Manfred Stefes gehen.

Anzeige

Favre hatte das Amt in Dortmund zur Saison 2018/2019 angetreten. Er wurde mit dem BVB zweimal Vizemeister hinter dem FC Bayern. In seiner ersten Saison bei den Westfalen steuerten die Dortmunder phasenweise auf Titelkurs, verspielten dann aber neun Zähler Vorsprung auf die Münchner. Am Ende lag der Rekordmeister mit zwei Zählern vorn. Kritiker warfen Favre vor allem in den schwächeren Phasen der Borussia eine zu abwartende Spielweise und ein zu unemotionales Coaching vor.

Mehr vom SPORTBUZZER

Favres Vertrag in Dortmund wäre am Saisonende ausgelaufen. Vor dem Debakel gegen den Stuttgart hatten die Ruhr Nachrichten berichtet, dass die BVB-Bosse um Watzke sich Ende Januar mit dem Coach über eine mögliche Vertragsverlängerung austauschen wollten. Doch durch die jüngsten Negativentwicklungen wurden die Gespräche nun vorgezogen - zu Ungunsten Favres.

Der bisherige U17-Trainer Sebastian Geppert (36) und Talente-Coach Otto Addo werden dem Interimscoach Terzic in der Arbeit mit dem Team zur Seite stehen. Terzic leitete am Sonntag bereits die erste Einheit in der Vorbereitung auf das Auswärtsspiel gegen Werder Bremen (20.30 Uhr) am Dienstagabend.